Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Wieso schon der zweite Tannenbaum der Eichhorns die Fußgängerzone schmückt

Beim Abtransport hing der rund zwölf Meter hohe Tannenbaum am Haken eines Krans.
Beim Abtransport hing der rund zwölf Meter hohe Tannenbaum am Haken eines Krans.

Der Weihnachtsbaum, seine Größe, seine Schönheit – er war auch in dieser Adventszeit für viele das Thema. Immerhin steht an Heiligabend in gefühlt jeder guten Stube ein Baum. In den Straßen der Dörfer und Städte tauchen sie schon lange vor Weihnachten als Schmuckwerk auf.

Manchmal hat so ein Baum sogar eine ganz eigene und wunderbare Geschichte. So wie die gut zwölf Meter hohe, besonders schöne Nordmanntanne, die sich in diesem Jahr

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ni red eglng&zrmsneuoz;u;Fgial& n.u&ptesrtea;rmil reD amBu tdans rov der tzeseAdvtni eib abGi udn arGhdre cinrhhoE in arnoeturMl mi Gretna und das ites ganeu 21 anrJh.e o;s&dqbEu raw ein kscGnhee zum .60 bgursettaG nuserer oed&t,Mtlur;uq bltikc eansdAr ,ihcnEroh neire der ider ernKi,d auf

x