Kaiserslautern Was taugt Pflaster als Straßenbelag?

Die Frage, ob Pflaster als Straßenbelag weniger taugt als Asphalt, treibt derzeit das Referat Tiefbau um.

Im Zusammenhang mit der Forderung der SPD, künftig auf Pflasterungen zu verzichten, hat Baudezernent Peter Kiefer eine Prüfung auf Straßen mit Pflaster in der Stadt veranlasst. Sie habe kein eindeutiges Ergebnis erbracht, sagt Kiefer. Gepflasterte Straßen seien teilweise in Ordnung, teilweise richtig schlecht, etwa in der Schneiderstraße, wo allerdings auch viele Busse und Lastwagen fahren, das Pflaster hohen Beanspruchungen ausgesetzt sei.

Gleichwohl vertreten die Experten des Referats Tiefbau nach den Worten von Kiefer die Meinung, dass es mit Pflaster keine Probleme geben dürfe. Das Problem sei anders gelagert: Der öffentliche Druck sorge dafür, dass gesperrte Straßen möglichst schnell wieder freigegeben werden müssen; es sei einfach nicht genügend Zeit vorhanden, um das Pflaster richtig versanden zu lassen.

Wenn alles sachgerecht gemacht werde, sei Pflaster nicht zu bemängeln, gibt Kiefer die Meinung seiner Fachleute wieder - und zieht daraus einen Schluss: Sollten die Straßen in Innenstadt West rund um den Stadtpark wie ursprünglich geplant gepflastert werden, wolle man Wert darauf legen, dass das Pflaster richtig versandet.

x