Kaiserslautern Sport-Magazin: Badminton: Senioren räumen ab

91-96332092.jpg

Erfolge bei den Senioren-Meisterschaften der Gruppe Mitte melden der SV Fischbach und der 1. BCW Hütschenhausen. Badmintonenthusiasten aus Rheinhessen-Pfalz, dem Rheinland, Thüringen, Hessen und dem Saarland, die auch noch im gesetzteren Alter ihrem Sporthobby frönen, maßen sich im hessischen Ginsheim-Gustavsburg in den in Fünfjahresabschnitte gegliederten Altersklassen ab 35 Jahre. Edgar Hammes vom SV Fischbach hatte sich im Altersbereich O60 im Einzel bei den Verbandsmeisterschaften für diese „Südwestdeutschen Meisterschaften“ qualifiziert und den Setzplatz drei erhalten. Dadurch hatte er in der ersten Runde spielfrei und musste erst im Viertelfinale einsteigen. Er gewann 21:8, 21:9, traf dann auf den an Nummer zwei gesetzten Rheinländer Jürgen Becker. Er siegte 21:9, 22:20. Im Endspiel kam es zu einer verbandsinternen Auseinandersetzung mit Klaus Kreibich vom BT Pirmasens, die Nummer eins der Setzliste. Der hochdekorierte Pirmasenser erwies sich als der erwartet starke Gegner. Hammes siegte 21:17, 22:20 und holte damit nach seinem Sohn Felix (U19) den zweiten südwestdeutschen Einzeltitel für die Familie. Bei den Deutschen Meisterschaften Ende Mai will er testen, ob er seinen vor 20 Jahren gewonnenen Titel wiederholen kann. Die Oldies des 1. BCW Hütschenhausen sahnten in der O35 ab. Eva-Maria Herz wurde im Doppel Erste, im Einzel Dritte und im Mixed Fünfte. Norbert Denzer (O40) kam im Einzel und im Doppel auf den zweiten Platz. Thomas Winter startete gleich in allen drei Disziplinen der Altersklasse O45. Sein Ergebnis: erster Platz im Mixed, zweiter im Einzel und dritter im Doppel. Stephan Maus kletterte mit seinem Partner in der Altersklasse O50 aufs goldene Treppchen. Konrad Reuther (O55) erreichte im Mixed den dritten Platz und nach einem Nervenkrimi im Doppel den zweiten. Am Sonntag startete der 16-jährige Chris Ziehmer aus Kindsbach zum Triathlon-Saisonauftakt beim Jugend-Europacup in Quateira/Portugal. Insgesamt starteten 77 Athleten aus dem Bereich U19, der aufgrund von EM-Ausscheidungen verschiedener Länder stark besetzt war. Nach 750 Meter Schwimmen im Atlantik verließ er das Wasser im vorderen Drittel und fand sich auf der 20 Kilometer langen Radstrecke in der Spitzengruppe wieder. Die Spitzengruppe schaffte es, die weiteren Verfolger um knapp eine Minute zu distanzieren. Auf der fünf Kilometer langen Laufstrecke plagten ihn anfangs Magenkrämpfe, so dass er nicht seine volle Laufleistung abrufen konnte. Er kam nach 57:56 Minuten als 25. ins Ziel. „Ein gutes Ergebnis, auf das sich aufbauen lässt. Jetzt folgen ein paar harte Trainingswochen, bevor die Saison dann wirklich Fahrt aufnimmt“, so Ziehmer. Gleich bei der Auftaktveranstaltung zur ADAC-Pfalzmeisterschaft im Jugend-Kart-Slalom in Hauenstein zeigte Kieran Schläfer aus Sembach, was er dieses Jahr umsetzen will. Der zweifache Pfalzmeister fuhr in beiden Wertungsläufen die schnellste Zeit und gewann die Klasse der Jahrgänge 2006/07 mit einem Vorsprung von 51 Hundertstelsekunden. Zweite Plätze belegten Florian Geiß aus Hochspeyer bei den Jahrgängen 2002/03 mit einem Rückstand von 21 Hundertstelsekunden und Simon Steitz aus Enkenbach-Alsenborn, Jahrgänge 1999/ 2001, dessen Rückstand nach zwei Wertungsläufen sechs Hundertstelsekunden auf einen Gastfahrer betrug, so dass er die volle Punktzahl zur Pfalzmeisterschaft einfahren konnte. Das Team des Rallye-Clubs Barbarossa/Vespa-Club 59 Kaiserslautern belegte mit Florian Geiß, Simon Steitz und Maurice Weber in der Mannschaftswertung den zweiten Platz. Ausrichter war der MSC Ramberg. |red

x