Kaiserslautern Südwestderby auf dem Betzenberg: Anreisetipps von Verein und Polizei

Polizei und FCK raten zu einer frühen Anreise zum Spiel am Samstag.
Polizei und FCK raten zu einer frühen Anreise zum Spiel am Samstag.

Am Samstag kommt es in der Dritten Bundesliga auf dem Betzenberg zum Südwestderby zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SV Waldhof Mannheim. Anpfiff der Partie im Fritz-Walter-Stadion ist um 14 Uhr. Polizei und Verein haben sich am Freitag mit Hinweisen zur Anreise gemeldet.

Geöffnet werden die Stadiontore für Zuschauer ab 11.30 Uhr. Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen können maximal 20.000 Besucher das Spiel im Stadion verfolgen. Da die Tickets personalisiert sind, wird es intensivere Kontrollen geben, die mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Was die Verkehrslage betrifft, gibt das Polizeipräsidium Westpfalz Anreisetipps: Fans sollten unbedingt frühzeitig anreisen und einen Zeitpuffer einplanen. Zwar habe sich die Baustellensituation um Kaiserslautern etwas entspannt, aber es besteht noch unter anderem die Baustelle auf der B270 in Fahrtrichtung Kaiserslautern (aus Richtung Weilerbach kommend) zwischen der Abfahrt Siegelbach und dem Kleeblatt. Dort steht nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Fans sollen möglichst das Park-and-Ride-Angebot nutzen

Empfohlen wird allen, die zum Fußballspiel anreisen, die Nutzung des Park-and-Ride-Angebots ab Technische Universität (Westroute), beziehungsweise ab Parkplatz Schweinsdell (Ostroute). Der Busservice startet um 11.30 Uhr, die Busse fahren alle fünf bis zehn Minuten.

Auch Besucher in Kaiserslautern, die nicht zum Fußballspiel wollen, müssen am Samstag in der Innenstadt mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen und möglichen Behinderungen durch kurzzeitige Sperrungen sowie durch die Parkverbote in bestimmten Bereichen rechnen.

x