Kaiserslautern Projekt an der BBS: Traumberufe fotografiert

„Meine Ausbildung, meine Zukunft und ich" ist ein Projekt von Schülern der BBS II und Fotograf Thomas Brenner (rechts). Die dabe
»Meine Ausbildung, meine Zukunft und ich« ist ein Projekt von Schülern der BBS II und Fotograf Thomas Brenner (rechts). Die dabei entstandenen Fotografien sind im Foyer der Schule zu sehen.

Von der Collage bis zum fertigen Foto haben sich Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schule II Wirtschaft und Soziales in einer Unterrichtsreihe mit ihren Traumberufen auseinandergesetzt. Seit Freitag geben großformatige Fotos, die sie zusammen mit dem Fotografen Thomas Brenner angefertigt haben, einen Einblick in die berufliche Traumwelt der Jugendlichen.

Etwas aufgeregt waren die 22 Teilnehmer aus den Fachrichtungen Wirtschaft und Verwaltung sowie Gesundheit und Pflege schon, als sie ihre Arbeiten einem Teil der Schulgemeinschaft vorstellten. „Welcher Beruf fasziniert mich und warum? Was zeichnet diesen Beruf aus und wie kann ich den Beruf bildlich darstellen?“ lautete die Aufgabenstellung.

Zusammen mit dem Fotografen Thomas Brenner, der das Projekt von Seiten des Bildungsmanagements der Stadt Kaiserslautern begleitet hat, bekamen die Schüler einen Einblick wie bedeutsam Fantasie und Kreativität für die fototechnische Realisierung sind. Gefordert waren die Schüler bei der Umsetzung des Projekts. Welche Requisiten, welche Kleidung sind für die Aufnahmen notwendig? Vorgaben, die eine genaue Auseinandersetzung mit dem aktuellen Berufsbild erforderten. Schließlich galt es, ein Berufsporträt vor neutralem Hintergrund – einem grauen Tuch – in Szene zu setzen.

„Geschichten von Hoffnung, Leidenschaft und Ambitionen“

Dass sie sich mit den jeweiligen Berufen inhaltlich auseinandergesetzt haben, zeigten die Schüler in Kurzvorträgen. Unter den 14 Traumberufen befinden sich Professionen wie Hebamme, Polizistin, Operationstechnische Assistentin, Bankkauffrau, Kfz-Mechaniker und Fußballprofi. Spannend sei es gewesen, die Faszination von Traumberufen visuell darzustellen, sagt Lehrerin Carolin Westrich.

„Unsere Fotos sind nicht nur einfach Aufnahmen. Sie erzählen Geschichten von Hoffnung, Leidenschaft und Ambitionen. Jeder von uns hat sich intensiv damit auseinandergesetzt, was begeistert und motiviert. Wir haben uns in die Rollen unserer Traumberufe versetzt und diese Momente mit der Kamera eingefangen“, erläuterte eine Schülerin bei der Vernissage.

Info

Die Schülerarbeiten sind im Foyer der BBS II, Ebene 3, vor den Räumen 316 und 317 zu sehen.

x