Kaiserslautern Polizei stellt Öffentlichkeitsfahnung nach vermisstem 56-Jährigem ein

Der Mann war seit Dienstagabend vermisst worden.
Der Mann war seit Dienstagabend vermisst worden.

[aktualisiert am Donnerstag, 13. Juni, um 15.50 Uhr] Wie die Polizei am Donnerstagnachmittag mitteilt, ist die öffentliche Fahnung nach einem 56-jährigen Mann in Kaiserslautern eingestellt worden. Es seien mehrere Hinweise eingegangen. Der Gesuche sei in der Innenstadt gesehen worden, es gehe ihm gut, er wolle aber wohl nicht mit der Polizei sprechen.

Am Mittwoch hatte die Polizei über die Öffentlichkeitsfahnung informiert. Es hießt, der 56-Jährige könne sich in einer psychischen Ausnahmesituation befinden. Er habe am Dienstagabend seine Wohnung im östlichen Stadtgebiet in Richtung des Waldes oberhalb des Parkplatzes Kniebrech verlassen. Im Bereich eines Restaurants und eines Hundevereins verliert sich seine Spur, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ermittlungen sowie umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei mit Unterstützung einer Rettungshundestaffel, eines Hubschraubers und zahlreichen Einsatzkräften waren eingeleitet worden.

Ob die Kosten des Einsatzes dem Mann in Rechnung gestellt werden können, werde noch geprüft, informiert die Polizei am Donnerstag.

x