Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Pfalztheater trifft Gartenschau: „Kurzweilig“ und „einmalige Kulisse“

100 Minuten Spielfreude an wechselnden Orten: Hartmut Neuber (Zweiter von links), Paula Vogel (daneben), Maria Schubert, Jan Hen
100 Minuten Spielfreude an wechselnden Orten: Hartmut Neuber (Zweiter von links), Paula Vogel (daneben), Maria Schubert, Jan Henning Kraus und Aglaja Stadelmann überzeugen auch open air.

In den Gärten auf dem Kaiserberg war am Samstagabend ordentlich was los. Das Pfalztheater hatte dort zu seiner Premiere von Sibylle Bergs „In den Gärten oder Lysistrata 2“ eingeladen und ließ es dabei richtig krachen.

In der Inszenierung von Alexandra Wilke steigerte sich der Geschlechterkampf zwischen den drei Lysistratas (Maria Schubert, Aglaja Stadelmann, Paula Vogel) und den drei Bernds (Philipp Adam,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Jan eingnHn Kar,us Hrumtat Nerbue) ibs zmu tsseAubnre der .Mlar&eu;mnn ieD nrueFa cetmnah nhadac eiewrt wie emmir &sahnd; run adss eis tjtze lestbs dei eWtl bnrehhcre.est Udn ide rdnie?K eiD loetnh esi hsic sua emd hh!cn;s&rauuKmlkl

isB se audz ma,k rebeentl ied scruehZau &blrmu

x