Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Pfalztheater bringt Rockoper „Last Paradise Lost“ zur Uraufführung

Das Bühnenbild im Pfalztheater entwirft Thomas Dörfler. Das hier abgebildete Gemälde „Satan und Tod, getrennt von der Sünde“ sch
Das Bühnenbild im Pfalztheater entwirft Thomas Dörfler. Das hier abgebildete Gemälde "Satan und Tod, getrennt von der Sünde" schuf Johann Heinrich Füssli (1741−1825) nach der Beschreibung Miltons."

Die gemeinsamen Projekte des Lauterer Rockmusikers Andy Kuntz mit dem Regisseur und ehemaligen Pfalztheater-Intendanten Johannes Reitmeier kommen beim Publikum immer bestens an. Jetzt warten der West- und der Oberpfälzer mit einer neuen Teamarbeit auf. Am kommenden Samstag findet im Pfalztheater die Uraufführung ihrer Rockoper „Last Paradise Lost“ statt. Auch diesmal ist Kuntz’ Band „Vanden Plas“ mit von der Partie.

Kennengelernt haben sich beiden anno 2002, als Andy Kuntz auf der Lauterer Bühne den außerirdischen Finsterling Riff-Raff in der „Rocky Horror Show“ spielte, während

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hisc hsJaneno rmieiRtee geared fauard torirebteev,e edi tnLgeiu esd aeuHss uz u.hre;len&bmnmue nGiseamme htmcaen ise x020 sua riieemsRte xTet eid poReorck ;l&bdto;quu,oousr&Naddmqsa eid vmo lmikPuub hfigte kbhelstact ruwde dn(u eui;emrzal&gsd in ierne vom onetnrbresve Direninetg rgeoR E. aocgh

x