Kaiserslautern Mit Trommelwirbel in die Zwischenrunde

TuS Hohenecken eröffnet den zweiten Turniertag mit einem Kantersieg. In der ersten Minute geht der Gruppenfavorit durch David Anthony Husseys Eigentor in Führung. Eine Minute später ist es dann Andre Sasse, der auf 2:0 erhöht (2.), und in der dritte Minute Christian Vollmer, der nach Vorlage Fabian Krämers auf 3:0 erhöht. In der Schlussminute trifft dann noch zweimal Dennie Schmitt und sorgt für das 5:0.

In der vierten Minute einer sehr spannenden Partie bringt Dario Militello den ESC West in Führung. Nach Dennis Reiß’ Ausgleichstreffer sogt Dennis Köhler für die erneute Führung des ESC West (9.). Mit seinem zweiten Treffer erhöht Militello auf 3:1 (9.). Eine Minute später schafft der TuS durch einen Doppelschlag den Ausgleich. Marcel Basler trifft zum 2:3 und Fritz Meckler zum 3:3. 24 Sekunden vor Spielende ist es dann Militello, der mit seinem dritten Treffer die Partie entscheidet.

Mit einer überzeugenden Leistung startet der SV Morlautern in das Turnier. Den Torreigen eröffnet Kerim Abane (3.). Maurice Roth erhöht per Drehschuss auf 2:0 (4.), und Maximilian Kardasch auf 3:0 (5.). Nachdem Stefan Hauck zwischenzeitlich auf 1:3 verkürzt hat, trifft Waldemar Schneider zum 4:1 (8.) und Maurice Roth auf Kardaschs Vorlage zum 5:1. Das halbe Dutzend macht dann Torsten Zinn in der vorletzten Minute voll.

Im Spiel David gegen Goliath wird die zweite Garnitur des FCK ihrer Favoritenrolle gerecht und landet einen Kantersieg. Nach 25 Sekunden eröffnet Kapitän Mario Pokar den Torreigen, legt das 2:0 nach (2.). Sebastian Jacob erhöht auf 3:0 (4.), Michael Schindele auf 4:0 (4.), Pokar auf 5:0 (6.), Sebastian Lindner auf 6:0 (7.). Calogero Rizzuto vergibt zwei Topchancen, Jacob sorgt für das 7:0, Rufat Dadachev setzt in der Schlussminute den Schlusspunkt mit dem 8:0.

Auch in seinem zweiten Turnierspiel wird der Verbandsligist seiner Favoritenrolle gerecht und geht nach 30 Sekunden durch ein Kontertor von Andre Sasse in Führung. Nach schöner Vorarbeit von Tim Wagner legt Christian Vollmer in der fünften Minute nach. Hohenecken kontrolliert gegen diszipliniert spielende Erfenbacher, die jedoch offensiv nicht zum Zuge kommen, weiter das Geschehen. Sasse schraubt nach einer Einzelleistung das Ergebnis auf 3:0. Das 3:1 von Fritz Meckler (10.) kommt zu spät.

Nach drei Minuten bringt Sebastian Siering den VfL in Führung. Es ist der erste Turniertreffer des Teams. Doch postwendend gelingt dem ESC West durch Dario Militellos viertes Turniertor der Ausgleich (3.). Drei Minuten später vollendet Pedro Caerio eine tolle Kombinatio über Erkan Akten und Dario Militello zum 1:2. 60 Sekunden danach lässt erneut Caerio das 1:3 folgen. Dann bereitet Daniel Schmitt gekonnt vor, und Edward Wagner braucht nur noch zum 1:4 einzuschieben. Sascha Lobuschers 2:4 (10.) kommt zu spät.

Die beiden Topmannschaften liefern sich einen Kampf auf Augenhöhe und trennen sich unentschieden. In der zweiten Minute ist es Rufat Dadachev, der den Ball aus dem Getümmel heraus ins Morlauterer Tor bugsiert. und den Turnierfavoriten in Führung bringt. Drei Minuten später sorgt der überragende Maurice Roth mit einem wunderschönen Tor für den Ausgleich. In der vorletzten Minute ist es dann Calugero Rizzuto der aus spitzem Winkel den 1. FCK II erneut in Führung bringt. Doch Maurice Roth gleicht mit seinem zweiten Tor Sekunden vor der Schlusssirene zum gerechten 2:2 aus.

Zu einem problemlosen Sieg kommt der VfR Kaiserslautern in seiner zweiten Turnierpartie. In der vierten Minute sorgt Carsten Heinz für den Führungstreffer, und zwei Minuten später erhöht Markus Habich mit einem Schuss aus spitzem Winkel auf 2:0. Mit seinem zweiten Treffer sorgt dann Heinz für das 3:0, und Stefan Hauck verwertet Gerd Hansens Vorlage zum 4:0 (8.). Dimitrij Kislejko stellt mit einem satten Fernschuss den 5:0-Endstand her.

Da beide Teams sich schon für die Zwischenrunde qualifiziert haben, hat diese Partie nur statistischen Wert. In der ersten Minute überrascht Edward Wagner mit einem Fernschuss den TuS-Keeper Philipp Heimler. Durch einen Doppelschlag dreht der gut aufgelegte Dennie Schmitt die Partie. Er trifft in der dritten Minute zum 1:1 und 2:1. Nach dem 3:1 durch Christian Vollmer (7.) gelingt Dario Militello mit seinem fünften Turniertreffer das Anschlusstor zum 2:3. Doch Schmitt sorgt mit seinem dritten per Neunmeter erzielten und einem weiteren Treffer für den dritten Gruppensieg des Verbandsligisten (10./11.).

Die favorisierten Erfenbacher haben von Beginn an mehr vom Spiel, können jedoch zunächst ihre Chancen nicht nutzen. Es dauert bis zur sechsten Minute, ehe Fritz Meckler VfL-Keeper Marco Rheinfrank mit einem Weitschuss zum 0:1 überrascht. Wenig später macht Markus Wernersbach den Doppelschlag perfekt. Erfenbach scheint das Spiel zu kontrollieren und lässt lange nichts zu. Überraschend gelingt Nolan Brown mit einem Rechtsschuss der 1:2-Anschlusstreffer (11.). Die Schlussminute bietet noch einmal Spannung. Zwölf Sekunden vor dem Ende sorgt Sebastian Huy für die Entscheidung.

Der SVM landet gegen den FSV den erwarteten Kantersieg. Waldemar Schneider eröffnet in der zweiten Minute nach Vorlage von Kerim Abane den Torreigen. Abane nach einer Einzelleistung nochmal zum 0:2. Tore wie am Fließband erzielen dann Daniel Kalepky (2), Maximilian Kardasch (2), Maurice Roth, Torsten Zinn. Dazu gesellt sich ein Eigentor des FSV. Keeper Nico Fräderich verhindert mit einigen Paraden einen zweistelligen Morlauterer Sieg.

Die stimmungsvollste Partie des Abends liefern sich der VfR Kaiserslautern und die U23 des FCK. FCK-Kapitän Mario Pokar bringt seine Farben mit einem Linksschuss nach zwei Minuten in Führung. Danach hat der VfR Glück, dass nach einer schönen Kombination Christian Lensch nur den Pfosten trifft. Die Betzenberger scheinen die Partie zu kontrollieren, da fällt überraschend der Ausgleich. Jannik Santos Abreu trifft mit einem verdeckten Weitschuss. Nun drängt der FCK, aber die Erbsenberger halten vehement dagegen. Die Partie ist jetzt an Spannung kaum zu überbieten, denn eine Niederlage würde das Vorrundenaus für den Regionalligisten bedeuten. Christian Lensch erlöst die Roten Teufel mit dem 1:2 (8.). In der Schlussphase hat der FCK ein Überzahlspiel. Dennoch wird es noch einmal knapp, als Michael Wolter an FCK-Keeper Julian Pollerbeck scheitert. Mario Müller besorgt kurz vor dem Ende den 1:3-Endstand. Damit zieht der FCK in die Zwischenrunde ein, die am Samstag, 15 Uhr, startet.

x