Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Mahnwache gegen rechts vor dem Rathaus

Eine „Brandmauer“ gegen rechts sollte bei der Mahnwache vor dem Rathaus vor allem die Ratsmitglieder mahnen, nicht mit der AfD z
Eine »Brandmauer« gegen rechts sollte bei der Mahnwache vor dem Rathaus vor allem die Ratsmitglieder mahnen, nicht mit der AfD zusammenzuarbeiten.

Eine Brandmauer gegen rechts stand – sinnbildlich – vor dem Rathaus, bevor sich der neue Stadtrat konstituierte. Verschiedene Organisationen hatten sich zur Mahnwache eingefunden, aufgerufen vom Bündnis gegen rechts. Auslöser war, dass die AfD mit deutlichem Zuwachs in den Rat einzieht.

Mit Pappkartons hatten die „Omas gegen rechts“ eine Mauer auf dem Rathausvorplatz aufgebaut. Parolen wie „Gegen das Vergessen“, „Demokratie braucht Rückgrat von

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dg∨bAuleeetnnoqd doer e&nKiqeobdu; laznTeor der ntr&eozloIua;nqdl nwaer arfuad uz see.ln

&0qdob5u; Pseneonr ebha cih tae,&deodugnql;lme tsga nlEel erekOsl mov reneaiindegosnr md&ubin;ou&suBnq;dl engge .hdlsc&;retuqo Udn itm esidre z;hum&uSlnctag lga sei hr

x