Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel „Liebestrank“-Premiere im Zelt: Die Nähe zum Publikum wird belohnt

Applausszenen für das Ensemble nach der Premiere. Von links: Zachary Wilson als Belcore und Daniel Kim als Nemorino, musikalisch
Applausszenen für das Ensemble nach der Premiere. Von links: Zachary Wilson als Belcore und Daniel Kim als Nemorino, musikalischer Leiter Anton Legkii, Monika Hügel als Adina, Ogulcan Yilmaz als Dulcamara und Rosario Chavez als Giannetta. Im Hintergrund stehen Mitglieder des Chores und der Statisterie des Pfalztheaters.

„Der Liebestrank“ von Gaetano Donizetti in der Inszenierung von Anja Kühnhold ist gefährlich, weil hochansteckend, wie die Pfalztheater-Premiere des Zweiakters am Freitagabend gezeigt hat. Nach zweieinhalb Stunden (mit Pause) waren im Zelt am Warmfreibad nicht nur die Akteure auf der Zirkus-Bühne in ihrer Begeisterung nicht zu bremsen.

Die Zuschauer im nicht ganz ausverkauften Zelt hatten bei der „Liebestrank“-Premiere am Freitag

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

shnoc hzanue djeen isashnlemkciu irftAtut .teujbebl cDoh sla tim enime tntpklomee -tAchiusL der ;l;&udouoo&ahqdVqgnrb edr tkDuleehni uel&;umbr erd talleznteerl Sneze feaglenl wr,a olwlte edr lleiafB sfat kien nEde n.eemnh

Dei rs;mPmnlu&eraeegiet eerfeint sdenthe eSitolns, netatS

x