Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Kimmel: Politik ohne Vorbehalte im neuen Stadtrat

Der neu gewählte Stadtrat kam am Montag zum ersten Mal zusammen.
Der neu gewählte Stadtrat kam am Montag zum ersten Mal zusammen.

Mit der Verpflichtung der 56 Volksvertreter und einer über zwei Stunden andauernden zähen Abstimmung über die Besetzung von Ausschüssen und Aufsichtsräten startete am Montag der neu gewählte Stadtrat in seine fünfjährige Amtszeit. Oberbürgermeisterin Beate Kimmel (SPD) gab die Marschrichtung vor, vor allem mit Blick auf die AfD.

Mit 18 neuen Ratsmitgliedern und einem veränderten Kräfteverhältnis hat der 56-köpfige Rat seine Arbeit aufgenommen. SPD und CDU sind in dem Gremium, das über

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ide ehcGeciks red Stdta uz bnnfedei ta,h nnu tim llufm&woz; Szinet vere,tetnr eid DfA itm e,fl die lmnenGu;u&r mit ne.un Ferie rlW;lehm&au teenlls sbeeni ei,settrRialdgm eid Liken mokmt fua rdei S,izte eid DPF nur nohc auf iz.ew Bie rde oDFirtaAf-kn lethef aSeibn aslKlu nesct,dhutlgi nnntsaeso aen

x