Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Kaiserslautern: „Nussknacker und Mäusekönig“ beim Familienkonzert der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern

Dirigent Justus Thorau war der Fels in der Brandung.
Dirigent Justus Thorau war der Fels in der Brandung. Foto: Peter Adamik

Das Familienkonzert der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern (DRP) im ausverkauften SWR-Studio bestätigte die Problematik, dass es in der Pädagogik nicht die eine Lösung gibt. Grundsätzlich ist die Aufführung der Ballettmusik von Peter Tschaikowskys „Nussknacker und Mäusekönig“ in der Weihnachtszeit ein Klassiker, ein scheinbarer Garant für ein erfolgreiches Familienkonzert. Mit der bestens disponierten DRP und der vielseitigen Erzählerin Christina Schulz schien die Rechnung aufzugehen. Doch im Vergleich zu den Vorjahren war der Zugang weniger gelungen.

Die denkwürdigen, einfallsreichen und unterhaltsamen wie auch informativen Familienkonzerte der Vorjahre waren oftmals einige Schritte weiter. Es gelang ihnen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nie rtikeferevfe ggZnua umz ffotS dnu iene svteeininre okenntrtiIa mti edm lu,kiubPm in dme ma samtaSg livee Versndkhcrloiu zse.l&sg;ian Um ldernsis;nvMiussnsm&aet gznvruoue:be Die im tlcue≷mmiheun ssleSe tdsziene Eaez;umilnhr&rl ;&uluvmretfg lu&burem; csuehtrlneai n;i&Fm,gtaiek

x