Kaiserslautern Kaiserslautern: Erstmals mehr als 60 000 Fahrzeuge zugelassen

Auf Kaiserslauterer Straßen wird es voller: 60.960 Kraftfahrzeuge waren zum Ende des vergangenen Jahres in der Stadt zugelassen. Zu Beginn des Jahres 2013 waren es noch 59.930 Fahrzeuge gewesen - gut tausend weniger. Damit habe man erstmals in der Geschichte Kaiserslauterns die Marke von 60.000 zugelassenen Fahrzeugen überschritten. Das teilte Polizeioberrat Thomas Kossurok von der Polizeiinspektion 1 gestern bei der Präsentation der jährlichen Unfallstatistik mit. Die Entwicklung im Verkehr geht mit einem Trend in der Bevölkerungsstatistik einher: Zum 1. Januar 2013 hatten laut Polizei 99.925 Menschen ihren Erstwohnsitz in Kaiserslautern - auch das bedeute einen leichten Anstieg. Hinzu kommen rund 12.000 Angehörige der US-Streitkräfte. (kth)

Die Polizei sucht einen Exhibitionisten, der am Montagnachmittag auf dem Radweg zwischen Einsiedlerhof und Kindsbach aufgefallen ist. Derzeitigen Erkenntnissen der Polizei zufolge soll es sich bei dem Täter um einen Mann zwischen 30 und 40 Jahren handeln, der ungefähr 1,85 bis 1,90 Meter groß ist und eine dunkle Hautfarbe hat. Er hat eine sportliche Figur, ganz kurze schwarze Haare, ein längliches Gesicht und eine dunkle Augenfarbe. Der Unbekannte war unterwegs mit einem blauen Sportwagen mit einem breiten weißen Streifen längs über das Fahrzeug. Den Angaben der bislang einzigen Zeugin zufolge, die mit ihrem Fahrrad in Richtung Kindsbach unterwegs war, stand das Fahrzeug des Mannes mit laufendem Motor kurz hinter der Einmündung zum Waldweg nach Ramstein, als sie gegen 16.30 Uhr die Stelle passierte. Der Mann selbst stand nackt vor dem Pkw, seine Kleider lagen auf der Motorhaube. Er stellte sich der Frau mit ausgebreiteten Armen in den Weg und fragte

x