Kaiserslautern Jörg mit Hattrick in fünf Minuten

Kaiserslautern (krmo). In der Fußball-B-Klasse Kaiserslautern-Donnersberg Süd feierte die TSG Trippstadt einen 4:1-Erfolg über den SV Mehlbach. Der SV Mölschbach bleibt nach dem 5:1-Sieg beim FC Otterbach II weiter an der Tabellenspitze.

Die Trippstadter dominierten die Partie klar und ließen den Gästen keine Chance. Torjäger Lukas Jörg erzielte zwischen der 33. und der 38. Minute einen Hattrick und legte damit den Grundstein zum Sieg. In der 44. Minute traf Nesslang per direktem Freistoß zum 1:3. Den Treffer zum 4:1 verwandelte Johannes Geiger (54.). Wenn die TSG ihre Torchancen konsequenter genutzt hätte, wäre der Sieg wesentlich höher ausgefallen. . Die Otterbacher gingen durch Florian Koch früh in Führung. Im Anschluss zeigte der Tabellenführer das bessere Spiel und drehte die Partie durch Tore von Marco Dengel, Moritz Knorr und Dirk Feddeck zum 3:1. Im zweiten Durchgang erhöhten Patrick Vespaziani und Nils Schwartz per Foul-Elfmeter zum 5:1-Endstand. Fatihspor hatte den Gegner im Griff und ging durch Nasri in Front. Die Gäste fanden nun besser ins Spiel und drehten die Partie durch Tore von Dennis Mormone und Dominik Ohler. Die Hausherren gaben sich aber nicht auf und kämpften sich zurück. Mustafa Sahin und Caliskan, nach schöner Vorarbeit von Murat Sahin, sicherten den 3:2-Sieg. . Im ersten Durchgang brachte Tobias Volkert die Grün-Weißen in Führung, Felix Kopnarski glich zum 1:1-Pausenstand aus. Im zweiten Durchgang sicherten erneut Tobias Volkert mit zwei Treffern sowie Dawid Szaszorowski mit einem Freistoßtor von der Mittellinie den 4:1-Erfolg. In einem kampfbetonten Spiel zweier starker Mannschaften siegte der VfR dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Halit Osmani brachte die Gäste in Führung (60.). Kevin Beekhuis drehte das Spiel mit zwei Treffern zugunsten der Gastgeber (68., 75.). Durch zwei Treffer von Daniel Specht (8., 41.) führten die Gäste zur Pause mit 2:1. Michael Förster traf zum zwischenzeitlichen 1:1 (38.). Nach der Pause erhöhte erneut Specht auf 3:1 (60.). Der ASV kam durch Förster per Foul-Elfmeter zum Anschlusstreffer (73.), ein weiterer Treffer gelang beiden Teams in einer spannenden Schlussphase nicht. Weil beide Seiten kein Kapital aus den Torchancen schlagen konnten, trennten sie sich mit einem gerechten 0:0-Remis. Die Gastgeber hatten zwar leichte Vorteile, aber auch der TuS Olsbrücken war durch vereinzelte Angriffe immer wieder gefährlich. Edward Wagner brachte die Gäste in der 32. Minute mit 1:0 in Führung. Auch im zweiten Durchgang zeigte der ESC West eine souveräne Leistung und erhöhte durch Daniel Schmitt (70.) und Ruben Kameni (89.) auf 3:0.

x