Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Gewichthebertrainer Ludwig Becker spricht über seine Erfolge und Zukunftspläne

Ludwig Becker (links) stimmt Waldemar Wiederkehr ein.
Ludwig Becker (links) stimmt Waldemar Wiederkehr ein.

Was wären Vereine ohne Trainer, die mit ihrer Leidenschaft auch noch im fortgeschrittenen Alter Sportler begeistern können? Zu ihnen gehört der 73-jährige Kindsbacher Ludwig Becker, Gewichthebertrainer beim Regionalligisten KG Kindsbach/Rodalben, der auf 50 Jahre Trainertätigkeit zurückblickt und 22 Jahre für beide Vereine als erfolgreicher Aktiver an den Hanteln war. Mit diesem Trainerurgestein sprach der RHEINPFALZ-Mitarbeiter Herbert Striehl.

Herr Becker, Sie haben erst mit 21 Jahren mit dem Gewichtheben angefangen und zwei Jahre später schon mit dem Coachen begonnen. Wie kam es dazu?
Reiner Zufall, dass

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

chi mzu wtinehheeGbc mk.a Wd;nhuealrm& ieern esudlepBtn kma cih ni ntatkoK mit ,bnreHe ied ni der hinglece nlgeAa rtneeiin.tra ansAngf beha hci seenru eerBteur in scKanhidb zu edn ttsnhmegsaeecednfiJur gei.etbtle Hta mri nadn achu eenisrig s&aiSlg;pz reitte,be os dssa hci asl hfsulieA udn ndan las agu

x