Kaiserslautern Fussball: Vom Jungspieler zum Profi

Die Veranstaltungsreihe des 1. FC Kaiserslautern „Erzählabende – so war’s sellemols“ geht in die nächste Runde: Das Museumsteam lädt am Donnerstag, 30. Oktober, um 18 Uhr ins FCK-Museum ein zu einer weiteren Talkrunde unter dem Motto „Museum erleben“. Zentrales Thema ist die Nachwuchsförderung.

Was ist das für ein Gefühl, als junger Spieler neben den großen Profis aufzulaufen? Wie schwierig ist es für einen Jugendspieler, Profi zu werden? Was zeichnet gute Nachwuchsförderung aus? Diese und viele weitere Fragen wird Moderator Stefan Roßkopf den Talkgästen Konrad Fünfstück, Leiter des FCK-Nachwuchsleistungszentrums, Alexander Bugera, langjähriger Fußballprofi und Kapitän der U23-Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern sowie Willi Orban, Jungprofi des 1. FC Kaiserslautern, stellen. Die drei Podiumsgäste schildern ihre persönlichen Erfahrungen und Geschichten, gehen der Frage nach, inwieweit sich die Nachwuchsförderung verändert hat und geben Tipps für Nachwuchskicker, die später selbst einmal Profi werden möchten. Der Vorsitzende des Fördervereins Fritz Walter Stiftung, Rainer Keßler, berichtet über die Fritz-Walter-Stiftung und die Fritz-Walter-Medaille. Ein Rahmenprogramm mit einer Tombola begleitet den Abend. Das Museum ist ab 17 Uhr geöffnet. Eingang: Osttribüne, Block 18, erstes Obergeschoss. Eintritt für Erwachsene 6 Euro, für FCK-Mitglieder und Personen mit Ermäßigungsnachweis 4 Euro. Karten gibt es an der Abendkasse. (red/Foto: View)

x