Kaiserslautern Donnersbergstraße seit Montagnachmittag wieder frei

Die Arbeiten in der Donnersbergstraße wurden früher abgeschlossen als geplant.
Die Arbeiten in der Donnersbergstraße wurden früher abgeschlossen als geplant.

Deutlich früher als geplant wurden die Arbeiten an der Donnersbergstraße abgeschlossen. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, wurde die Erneuerung der Deckschicht am Montagnachmittag abgeschlossen, ursprünglich sollte bis 21. Juli an der Straße gearbeitet werden.

Weil die Donnersbergstraße unter anderem bei Heimspielen des 1. FC Kaiserslautern eine wichtige Route zur An- und Abfahrt der Fans ist, hatte die Stadtverwaltung die Arbeiten in die spielfreie Zeit im Sommer gelegt. Zwischen den Kreuzungen Entersweilerstraße und Mannheimer Straße wurde auf einer Fläche von 7800 Quadratmetern die Asphaltdeckschicht abgefräst und erneuert. Zu Beginn der Arbeiten an der Kreuzung Donnersbergstraße/Entersweilerstraße mussten sämtliche Fahrspuren gesperrt werden, was zu teils massiven Staus führte. In den übrigen Bauabschnitten war dann je eine Fahrspur offen. Dadurch entspannte sich auch die Verkehrssituation. Rund 400.000 Euro haben die Arbeiten gekostet, insgesamt investiert die Stadt in diesem Jahr 2,5 Millionen Euro in ihr Deckenprogramm. Dass die Arbeiten schneller als gedacht abgeschlossen wurden, führt die Verwaltung auf eine „sehr gute Zusammenarbeit des Tiefbaureferats, der Baufirma Otto Jung mit allen Nachunternehmern, der SWK Verkehrs AG sowie der Straßenverkehrsbehörde“ zurück.

x