Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Donkosaken-Chor unter Maxim Kowalew in der Landstuhler Stadtkirche

Der Donkosaken-Chor unter Maxim Kowalew gastierte in der Landstuhler Stadtkirche.
Der Donkosaken-Chor unter Maxim Kowalew gastierte in der Landstuhler Stadtkirche. Foto: Archiv/frei

Auf den ersten Blick betrachtet war das am Mittwoch in der evangelischen Landstuhler Stadtkirche gastierende Vokalensemble von Maxim Kowalew eins von vielen unter den Kosakenchören. Näher betrachtet steht der in Danzig geborene Spross eines musikalischen Elternhauses für eine authentische und gesangstechnisch sehr solide Aufführungspraxis. Das in Landstuhl reüssierende Septett (formiert aus insgesamt 14 Vokalisten des Tourneeensembles) übertraf sogar die Erwartungen.

Vorbild für den ausgebildeten Opernsänger Kowalew ist der legendäre Donkosaken-Chor von Serge Jaroff: Dieser gründete 1921 in einem Kriegsgefangenen-Lager eine Formation,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

edi asl zimiunlun&;lnIdautg fu;mlru& edi icsh cdahna lndeewctknine mlhou;Cr&e erd arl-U und gloWnekkasoa ligt i&u;nsm um urn eiegin snreeevtttlrled seeids resGen zu nenen.n Leerdi ozu&lge;rmnebu niwirhete ucah mlosKckreuhe;ona& iwe eid scuekcrehHne sad Ladn, ied &ndhs;a mhcaihlln;u

x