Kaiserslautern Betzenberg: Stadt gibt Bewohnerparkausweise am Stadion aus

Bald verboten: Im Wohngebiet auf dem Betzenberg darf man an FCK-Spieltagen künftig nur noch mit einem Bewohnerausweis parken.
Bald verboten: Im Wohngebiet auf dem Betzenberg darf man an FCK-Spieltagen künftig nur noch mit einem Bewohnerausweis parken.

Zum Start der neuen Saison in der Zweiten Fußball-Bundesliga führt die Stadt im Wohngebiet rund um das Fritz-Walter-Stadion testweise das Bewohnerparken wieder ein. Dafür hatten sich die Anwohner des Betzenbergs stark gemacht, um das Verkehrschaos an Heimspieltagen des 1. FC Kaiserslautern zu reduzieren. Mit Beginn der neuen Spielzeit am 2. August dürfen an Spieltagen laut Stadt nur noch Personen mit einer Ausnahmegenehmigung auf dem Betzenberg parken. Diese Regelung gilt ab etwa zwei Stunden vor Spielbeginn bis rund zwei Stunden nach Spielende, so die Stadt. Halter von Fahrzeugen, die ohne Ausnahmegenehmigung abgestellt sind, werden verwarnt. Die kostenlosen Ausnahmegenehmigungen zum Bewohnerparken sind laut Verwaltung ab 15. Juli bei der Straßenverkehrsbehörde der Stadt erhältlich. Die Genehmigungen bekommen alle Bewohner, die weder über eine Garage noch über einen Stellplatz verfügen. Für eine Ausstellung muss der Personalausweis, aus dem der Erstwohnsitz auf dem Betzenberg hervorgeht, und der Fahrzeugschein vorgelegt werden – Bewohner und Fahrzeughalter müssen identisch sein.

Beantragung auch online möglich

Die Straßenverkehrsbehörde plant, die Ausweise an drei Terminen am Stadion, an der Tageskasse Süd, Block 4, auszugeben: am 15. Juli, 14 bis 18 Uhr, am 17. Juli, 15 bis 19 Uhr, und am 20. Juli, 10 bis 12 Uhr. Parkausweise können zudem ab 15. Juli per E-Mail an betzeparken@kaiserslautern.de oder per Online-Formular auf kaiserslautern.de beantragt werden – ebenfalls unter Vorlage der genannten Dokumente. Wer ins Rathaus kommen möchte (Rathaus Nord, Zimmer B 202), wird um telefonische Anmeldung unter 0631 3654683 oder im Online-Terminkalender der Straßenverkehrsbehörde gebeten.

x