Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 26. November 2018 Drucken

Kreis Kaiserslautern

Zu zweit sind sie (klang-)stärker

Hütschenhausen: Spielgemeinschaft konzertiert mit Orchester Hettenleidelheim

60 Musiker aus zwei Orchestern sorgten für einen satten Klang im Bürgerhaus Hütschenhausen.

60 Musiker aus zwei Orchestern sorgten für einen satten Klang im Bürgerhaus Hütschenhausen. ( Foto: Kries)

Seit über zehn Jahren spielen Musiker der Spielgemeinschaft Hütschenhausen im Bergmanns-Blasorchester Hettenleidelheim und umgekehrt. Die Hochzeit einer Aktiven aus der 3000-Einwohner-Gemeinde bei Grünstadt, die auch in Hütschenhausen spielt, wurde 2017 von einem gemeinsamen Ständchen beider Ensembles untermalt − sozusagen der Probelauf für das erste öffentliche Gemeinschaftskonzert, das am Samstag im Bürgerhaus Hütschenhausen stattfand.

60 Musiker, abwechselnd dirigiert von Stefan Grüner und seinem „Hettrumer“ Kollegen Markus Eichinger, sorgten für Begeisterung im voll besetzten Saal. Beide Orchesterleiter hatten tief in die prall gefüllte Schatzkiste einschlägiger Werke gegriffen. Heraus kam ein modernes und unterhaltsames Programm aus Arrangements bekannter Komponisten und Interpreten bis hin zur Filmmusik.

So erklangen Melodien aus dem „Star Wars“-Film „Das Erwachen der Macht“ und ein schwungvolles Potpourri aus 30 verschiedenen Märschen.

Melodien wie „99 Luftballons“, „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ und „Nur geträumt“ der deutschen Popsängerin Nena beendeten den offiziellen Konzertabend, der von Timo Natter moderiert wurde.

Für den lang anhaltenden Beifall der Zuhörer bedankten sich die beiden Orchester mit drei Zugaben. |amk

Kaiserslautern-Ticker