Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Sonntag, 11. August 2019 - 12:32 Uhr Drucken

Kaiserslautern-Ticker

Neuhemsbach: Möglicherweise Windhose am Randeckerhof

Die Feuerwehr musste Bäume beiseite räumen und Dächer sichern. Foto: DPA

Die Feuerwehr musste Bäume beiseite räumen und Dächer sichern. Foto: DPA

Am Randeckerhof bei Neuhemsbach in der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn hat es am Freitagabend nach 21 Uhr möglicherweise eine Windhose gegeben. Darauf deutet zumindest das eng räumlich begrenzte Schadensbild hin, das sich den Wehrleuten nach Auskunft des stellvertretenden Verbandsgemeinde-Wehrleiters Heiko Becker darbot: So seien an zwei Scheunen die Dächer beschädigt worden, im nahen Baumbestand seien mehrere, auch große Bäume umgefallen und Baumkronen beschädigt worden.

Eng begrenzte Schäden

Augenzeugen für das Unwetter-Ereignis, das zu diesen Schäden geführt hat, sind bisher keine bekannt. Eine Bewohnerin des Randeckerhofs habe lediglich gehört, dass draußen ein starkes Wetter tobe, sagte Becker der RHEINPFALZ. Die Feuerwehr räumte Bäume von der L394, die zum Randeckerhof führt, und sicherte lose Dachziegel auf den Scheunen. Sonstige Schäden gab es laut Becker keine, Menschen kamen nicht zu Schaden.

Eine Windhose – angesichts ihrer für die Pfalz ungewöhnlichen Größe, Stärke und Dauer Tornado genannt – hatte im Juli vor allem in Bobenheim am Berg Teile des Orts verwüstet.

|juni

Kaiserslautern-Ticker