Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 14. August 2018 Drucken

Kaiserslautern: Kultur Regional

Kunst(spät)stück: Musik der Futuristen in der Pfalzgalerie

Kai Schumacher vor George Antheil.

Kai Schumacher vor George Antheil. ( Foto: Kollektivmaschine )

Ein Kunst(spät)stück ist am Sonntag, 26. August, um 17 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, das Konzert mit dem Titel „Bad Boy of Music – Hommage an George Antheil“ zur gegenwärtigen Sonderausstellung „Hofmanns Wege. Frühe Zeichnungen 1898-1937“.

Das Konzert gestalten die Musiker Kai Schumacher (Piano), Mari Kitamoto (Violine), Friedemann Pardall (Violoncello) und Johannes Pardall (Viola), der die Moderation übernimmt. Schumacher gehört zu den vielseitigsten Vertretern der zeitgenössischen Musikszene. In seinen Konzerten verwischt er die Grenzen zwischen klassischer Avantgarde und Popkultur. Mit Mari Kitamoto sowie Johannes und Friedemann Pardall widmet er sich im Kunst(spät)stück den in den 1920er- und 1930er-Jahren entstandenen Klavier- und Kammermusikwerken der amerikanischen Futuristen George Antheil (1900-1958), Harry Cowell (1897-1965) und Leo Ornstein (1892-2002), begleitet von Auszügen aus Antheils Autobiographie „Bad Boy of Music“.

In dieser Zeit vielfältiger avantgardistischer Tendenzen schuf Hans Hofmann (1880-1966), der zu den bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts zählt, ein bislang weitgehend unbekanntes zeichnerisches Œuvre. Die Pfalzgalerie zeigt repräsentative Beispiele dieser frühen Zeichnungen noch bis zum 9. September. Konzert und Ausstellung beleuchten diese Epoche des Auf- und Umbruchs. Im Anschluss an das Konzert gibt es ein Büffet im Foyer des Museums.

Info

Eine Anmeldung ist erforderlich bis spätestens Donnerstag, 16. August, unter Telefon 0631 3647-201; Karten sind ausschließlich im Vorverkauf an der Museumskasse erhältlich oder können unter E-Mail info@mpk.bv-pfalz.de verbindlich bestellt werden. Erwachsene zahlen für Museumseintritt, Konzert und Büffet 28,50 Euro, Schüler und Studenten 18,50 Euro. Die Veranstaltung ist auch ohne Büffet für 17 beziehungsweise 7 Euro buchbar. |rhp/jmr

Der neue Messenger Service



Kaiserslautern-Ticker