Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 21. Januar 2018

5°C

Sonntag, 26. November 2017 - 18:10 Uhr Drucken

Kaiserslautern-Ticker

Kaiserslautern: Ausstellung „Erzwungenes Finale“ bis Ende 2017

Michael Wildberger vom Protestantischen Männerverein organisierte zuammen mit der „Initiative für eine offene Gesellschaft" die Ausstellung im Pfalztheater.  Foto: Girard

Michael Wildberger vom Protestantischen Männerverein organisierte zuammen mit der „Initiative für eine offene Gesellschaft" die Ausstellung im Pfalztheater. Foto: Girard

Der Jubel um die Premiere der „Comedian Harmonists“ am Pfalztheater in Kaiserslautern geht einher mit der bedrückenden Erinnerung, dass drei Mitglieder des Sextetts ab 1933 in Deutschland nicht mehr auftreten durften. Ihnen und ihren Leidensgenossen aus der bis dahin so blühenden Unterhaltungskunst ist die Ausstellung „Erzwungenes Finale“ gewidmet, mit der das Pfalztheater an Theater- und Filmgrößen erinnert, die bei Hitlers Machtantritt kalt gestellt wurden. Die Ausstellung wurde am Samstag eröffnet und ist noch bis zum 30. Dezember im unteren Foyer des Pfalztheaters zu sehen. |rik

 

 

Kaiserslautern-Ticker