Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 14. Oktober 2019 - 19:06 Uhr Drucken

Kaiserslautern-Ticker

Kaiserslautern: Kaugummifänger „GumWall“ geht in Betrieb

Künftig sollen gekaute Kaugummis in Kaiserslautern an einer GumWall landen.

Künftig sollen gekaute Kaugummis in Kaiserslautern an einer GumWall landen. ( SymbolFoto: DPA)

Am Freitag, 18. Oktober, weiht Bürgermeisterin Beate Kimmel um 14 Uhr in der Fußgängerzone an der Ecke Fackel- und Fruchthallstraße neben der Stadtinformationsstele die erste Lautrer GumWall – auch Kaugummifänger genannt – ein. Dies teilte die Stadtverwaltung mit.

Erstmal an drei Standorten

Mit dem Pilotprojekt GumWall möchte die Stadtbildpflege Kaiserslautern (SK) der zunehmenden Kaugummidichte auf Pflastern, Gehwegen und Straßen entgegenwirken. Zunächst werden für einen Versuchszeitraum von drei Monaten patentierte GumWalls an drei Standorten aufgestellt. Neben dem oben genannten Standort befinden sich weitere in der Richard-Wagner-Straße 101, unterhalb des Bahnhofvorplatzes, und in der Martin-Luther-Straße 20, direkt vor der Fußgängerüberführung zum Pfalztheater, wie die Stadtverwaltung erklärt.

Gewinner des Gestaltungswettbewerbs werden bekanntgegeben

Die GumWalls dienen der Entsorgung von Kaugummis, die auf eine spezielle Andrückplatte aufgeklebt oder in ein Auffangbehältnis eingeworfen werden können. Für die Gestaltung der Andrückplatten hatte die SK Anfang August einen Kreativwettbewerb ausgeschrieben. Gesucht wurden Motive, die die Aufmerksamkeit auf die GumWall ziehen und die Passanten motivieren sollen, ihre ausgekauten Kaugummis dort aufzukleben, anstatt auf die Straße zu werfen. Unter 38 Einsendungen hat der Bürgerbeirat der SK zwei Gewinner festgelegt, die beim Einweihungsakt prämiert werden.

Bei Erfolg weitere Walls

Das erstplatzierte Motiv ist auf allen Kaugummi-Andrückplatten der GumWalls im Stadtgebiet zu finden. Wenn das dreimonatige Projekt erfolgreich läuft, sollen weitere GumWalls im Stadtgebiet aufgestellt werden, erklärt die stellvertretende SK-Werkleiterin Andrea Buchloh-Adler.

Kaiserslautern-Ticker