Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 21. Juni 2017 Drucken

Kaiserslautern

Gäste der RHEINPFALZ-Sommerredaktion am Mittwoch

Benjamin Ginkel

Kämpfen gegen militärischen Flugverkehr: Doris und Horst Emrich. (Foto: View)

Freuen sich auf die Lange Nacht der Kultur: Dieter Schmidt (links) und Daniel Wittrock. (Foto: View)

Setzen sich für Naturwissenschaften ein: Rüdiger Schneble, Silke Färber und Christoph Thyssen (von links). (Foto: View)

Die RHEINPFALZ-Sommerredaktion auf dem Altenhof in Kaiserslautern läuft auf Hochtouren. Unter anderen haben Doris und Horst Emrich von der Bürgerinitiative gegen Fluglärm, Bodenlärm und Umweltverschmutzung, die Musiker Dieter Schmidt und Daniel Wittrock und Lehrer vom Burggymnasium die Redaktion besucht.

Doris und Horst Emrich von der Bürgerinitiative gegen Fluglärm, Bodenlärm und Umweltverschmutzung werden nicht müde, auf den Fluglärm von Kampfjets und Tansportmaschinen, auf Schadstoffe aus Flugbenzin, auf die Verseuchung mit Umweltgiften und die Schädigung der Gesundheit, der Umwelt und der Lebensqualität hinzuweisen. Als Verursacher verweisen sie auf die Hauptnutzer der Lufträume, auf Kampfjets der US Airbase Spangdahlem, der US Airbase Ramstein und des Bundeswehr-Fliegerhorsts Büchel. Im Gegensatz zur Bundeswehr hätten die Amerikaner in Sachen Rücksichtnahme bislang kein Entgegenkommen gezeigt, so die beiden Mitglieder der Bürgerinitiative. Die setzt sich seit 2001 gegen die Belastungen der Bürger durch den militärischen Flugverkehr ein. (jsw)

 

Dieter Schmidt und Daniel Wittrock, beide Lehrer an der Kreismusikschule Kaiserslautern, freuen sich auf die „Lange Nacht der Kultur“. Beide werden sie mit ihren Bands zum Programm der Kulturnacht beitragen. Dieter Schmidt mit seiner Band „Four“ im Alcatraz. Mit „Fusion“, einem Jazzrock, wird er Stücke präsentieren, die aus der Mode gekommen, aber immer noch „super stark“ sind. Unter anderem Kompositionen bekannter Jazzgrößen wie Mike Stern und David Sanborn. „Ein seltenes Repertoire. Aber kriminell gut!“, findet Dieter Schmidt. Kostproben der Schülerband „The Chewbuckeis“ wird Daniel Wittrock auf der Bühne vor der Stiftskirche geben. (jsw)

 

Rüdiger Schneble, stellvertretender Schulleiter des Burggymnasiums, Silke Färber, Lehrerin und MINT-Beauftragte (Mathematik, Informatik, Naturwissenchaft und Technik) sowie Christoph Thyssen, Leiter der Fachdidaktik Biologie an der Technischen Universität, sind begeistert. „Augmented Reality“, eine computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung, hat es ihnen angetan. Eine Möglichkeit, Schüler noch mehr für Unterrichtsgegenstände und Lerneinheiten zu begeistern. Gemeinsam loben die Pädagogen die seit 2013 existierende Kooperation zwischen Schule und Universität in den Fächern Physik, Biologie, Informatik und Erdkunde. Noch seien keine Ferien verweisen sie auf Vorbereitungen, die Lehrer und Schüler des Burggymnasiums zurzeit für Projekttage zu Beginn des neuen Schuljahres treffen. Dabei geht es um die Verschönerung von Klassensälen und des Schulhofes. (jsw)

Kaiserslautern-Ticker