Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Sonntag, 12. Mai 2019 Drucken

Kaiserslautern

FCK-Aufsichtsratsvorsitzender Michael Littig geht im RHEINPFALZ-Interview auf Flavio Becca zu

„Die vergangene Woche war eine der schlimmsten Wochen überhaupt“: FCK-Aufsichtsratsvorsitzender Michael Littig. Foto: VIEW

„Die vergangene Woche war eine der schlimmsten Wochen überhaupt“: FCK-Aufsichtsratsvorsitzender Michael Littig. Foto: VIEW

Der FCK-Aufsichtsratsvorsitzende Michael Littig (54) geht auf den Luxemburger Investor Flavio Becca zu. Er würde ein Treffen mit ihm und ein weiteres Engagement im 1. FCK begrüßen, sagte er unserem Redakteur Hans-Joachim Redzimski. Erfolgslos hatte Becca Littigs Rücktritt für seinen Einstieg im 1. FCK gefordert.

Herr Littig, wie war Ihre Woche? Was hat sich in der vergangenen Woche bewegt?

Die vergangene Woche war eine der schlimmsten Wochen überhaupt. Ich hatte schon vor Wochen meinen Rücktritt angeboten, aber wie bereits Anfang April im Aufsichtsrat haben mich diesmal wichtige Vereinsgremien – Vorstand, Ehrenrat, Vereinsrat, Rechnungsprüfer - …

Kaiserslautern-Ticker