Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 28. März 2017 Drucken

Kaiserslautern

Einwurf: Schützenhilfe verdient

Von Hans-Joachim Redzimski

Citymanagement zu betreiben, ohne die ideelle und finanzielle Unterstützung der Stadtpolitik zu spüren, wird früher oder später zum Scheitern verurteilt sein. Insofern war es gut, dass der Chef des Citymanagements, Hanno Scherer, gestern im Stadtrat zu einer Brandrede ausholte und die Unterstützung der Politik anmahnte.

Das Citymanagement braucht das Gefühl, dass es politisch gewollt ist. Es braucht die Aufmerksamkeit, die Wertschätzung. Es braucht als ein entscheidendes Instrument für die Zukunft der Innenstadtentwicklung das Interesse der Stadtpolitik. Es geht nicht darum, das Citymanagement zu politisieren, es geht darum, politisch das Verständnis dafür zu wecken.

Kaiserslautern darf froh sein, dass mit Hanno Scherer eine Institution des Einzelhandels die Aufgabe übernommen hat, dem Kaiserslautern und die Innenstadt am Herzen liegen. Allein sein Einsatz verdient in jeder Beziehung fühlbare Schützenhilfe!

Kaiserslautern-Ticker