Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 04. März 2019 Drucken

Kaiserslautern

Chefarzt Alexander Jatzko über Mobbing: "Kein Grundschüler sollte ein Handy haben"

Interview von Sara Brunn

(Foto: Oliver Berg/dpa)

„Kein Kind in der Grundschule sollte schon ein Handy haben“: Alexander Jatzko.

„Kein Kind in der Grundschule sollte schon ein Handy haben“: Alexander Jatzko. ( Foto: Westpfalz-KLinikum )

Der Selbstmord einer Berliner Schülerin, der zunächst auf Mobbing zurückgeführt wurde, hat eine grundsätzliche Debatte über Mobbing unter Schülern ausgelöst. Alexander Jatzko, Chefarzt der Klinik für Psychosomatik am Westpfalz-Klinikum, erklärt im Interview mit unserer Redakteurin Sara Brunn, welche Folgen er bei Mobbing-Opfern beobachtet, wie Eltern reagieren können und was Smartphones mit all dem zu tun haben können.

Sticheleien, das Gefühl nicht anerkannt zu werden und nicht dazuzugehören, kennt wohl jeder aus der Schulzeit. Doch welche Auswirkungen hat langfristiges Mobbing?

Wir haben verschiedene Schmerzzentren im Gehirn. Es gibt welche, da spüren Sie den Schmerz mit viel Gefühl, es tut weh. Bei Ausgrenzung und Mobbing sind diese auch aktiv. Menschen, die …

Kaiserslautern-Ticker