Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 17. November 2018 Drucken

Kaiserslautern

Büllesfeld insolvent

Rechtsanwalt Ulf Martini zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt − Geschäftsbetrieb eingestellt

Das Amtsgericht Kaiserslautern hat am 8. November insolvenzrechtliche Sicherungsmaßnahmen über das Vermögen der Immobilien Büllesfeld Verwaltungs UG (haftungsbeschränkt) angeordnet. Sie gehört dem früheren SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Oliver Guckenbiehl.

Guckenbiehl war aus gesundheitlichen Gründen vom Amt des SPD-Stadtverbandsvorsitzenden zurückgetreten. Er hatte in der Folge Selbstanzeige bei der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern gestellt. Darin hatte er sich bezichtigt, im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit als Immobilienverwalter ihm anvertraute Gelder zweckwidrig verwendet zu haben.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde vom Amtsgericht Kaiserslautern Ulf Martini aus der Mannheimer Kanzlei Martini Rechtsanwälte bestellt.

Wie die Kanzlei gestern auf RHEINPFALZ-Anfrage mitteilte, hat den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens Oliver Guckenbiehl als Geschäftsführer der Unternehmergesellschaft gestellt. Der Geschäftsbetrieb war bereits vor Antragstellung eingestellt.

Wie die Kanzlei weiter bekanntgab, ist der vorläufige Insolvenzverwalter derzeit damit beschäftigt, eine zukünftige Insolvenzmasse zu sichern und als Sachverständiger zu prüfen, ob die Insolvenzgründe bei der Schuldnerin vorliegen.

Guckenbiehls Position als Stadtverbandsvorsitzender hat interimsmäßig der SPD-Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Andreas Rahm übernommen. Er führt die Partei bis zur Kommunalwahl im Mai. |rdz

Kaiserslautern-Ticker