Steinborn Rehe auf frischer Tat ertappt

Die Blumenbeet-Verwüster.
Die Blumenbeet-Verwüster.

„Oops, They Did It Again“ – Ups, sie haben es schon wieder getan, frei nach Britney Spears. Doch diesmal hat RHEINPFALZ-Fotograf Robert Paul die Täter auf frischer Tat ertappt. Ein Sprung Rehe (so nennt man eine Gruppe von Rehen, die sich in den Wintermonaten zusammenschließen) hat das Blumenbeet am Ortseingang von Steinborn heimgesucht – erneut. Die Tiere, die als „Selektionsäser“ gelten, knabbern nur ausgesuchte Triebe und Knospen und haben offensichtlich leider eine Vorliebe für die Blumenauswahl, die in der schön gestalteten Rabatte als Willkommensgruß gepflanzt wurden. Mindestens sechs Rehe hat Robert Paul dort gezählt. Also aufgepasst, liebe Autofahrer: Fuß runter vom Gas, damit keiner der vierbeinigen Feinschmecker unter die Räder gerät. Denn sicher war dies nicht der letzte Anschlag auf das städtische Begleitgrün.

x