Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Pfarrer: „Können als Kirche nicht weitermachen wie bisher“

 Martin Tiator ist 1984 zum katholischen Priester geweiht worden. Der 63-Jährige ist in Ramberg aufgewachsen und kam vor 26 Jahr
Martin Tiator ist 1984 zum katholischen Priester geweiht worden. Der 63-Jährige ist in Ramberg aufgewachsen und kam vor 26 Jahren als Pfarrer nach Grünstadt. Seit 2016 leitet er die Großpfarrei Heilige Elisabeth mit sechs Gemeinden und 14 Kirchen.

Papst Franziskus hat das Rücktrittsgesuch von Kardinal Marx abgelehnt. Das ändert nichts an der Tatsache, dass sich die katholische Kirche in Deutschland in einer Krise befindet. Der Grünstadter Pfarrer Martin Tiator erklärt, was sich aus seiner Sicht nun ändern muss.

Freitag vor einer Woche hat Kardinal Marx dem Papst seinen Rücktritt als Erzbischof von München und Freising angeboten. Er begründete das damit, dass er Verantwortung übernehmen wolle für den Missbrauch durch kirchliche Amtsträger. Die katholische Kirche sei an einem „toten Punkt“, das Ansehen der Bischöfe an einem Tiefpunkt angekommen. Teilen Sie die Analyse des Erzbischofs?
Die

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

thsgl;E&zun,anicmu adss wri tonnamme in ireen Sksasagce eckesnt, ieetl h.ic Wir isnd na meeni pfeitk,Tnu miene eontt tPku,n ja. rebA rttessnneai ist, asw nraliaKd xaMr ni nmseei eSecnhbir an pPsat raskFnsizu hnco higbeceersn aht: ur;W&odqib sdin na eimne otn,et Po,tq;n&dkluu dre reab c,ahu das sit

x