Grünstadt Grünes Licht für neue Heizung und Fenster

Freuen darf sich die Gemeinde über Zuwendungen aus dem kommunalen Investitionsprogramm 3.0 für die energetische Sanierung des Rathauses. Dies gab Ortsbürgermeister Bernd Findt im Gemeinderat bekannt. Neue Fenster, Türen und eine neue Heizung werden eingebaut. Außerdem ist die energetische Sanierung des Dachspeichers vorgesehen

Genehmigt wurden vom Ministerium zudem neue Elektroheizungen für die Friedhofshallen in Ebertsheim und Rodenbach, für die Dachdämmung im Gemeindeteil (Werkstatt) des Feuerwehrgerätehauses. Die Höhe der Fördergelder betrage knapp 72.000 Euro, was 90 Prozent der Gesamtkosten entspreche, so Findt. Mit den Arbeiten soll schnellstmöglich begonnen werden, kündigte er an. Der Gemeinderat hat den Bauantrag eines Bürgers für einen Geräteunterstand befürwortet, obwohl die Verwaltung der Verbandsgemeinde empfohlen hatte, das Ansinnen abzulehnen. Die Verwaltung habe die Auffassung vertreten, dass es sich bei dem geplanten Gebäude um eine Bebauung im Außenbereich handele und dem Bau Naturschutzbelange entgegen stehen. Das letzte Wort wird jetzt die Kreisverwaltung haben. Die Kommunalaufsicht kritisiert scharf die von der Gemeinde erteilten Zuschüsse an die Sportvereine (TSV Ebertsheim, SV und Radfahrverein Rodenbach). Es soll mindestens eine zehnprozentige Kürzung erfolgen. Findt will deshalb zu einem Treffen mit den Vereinsvorsitzenden einladen. Die Verwaltung wurde beauftragt, neue Sportförderrichtlinien auszuarbeiten. Verabschiedet wurde das Ratsmitglied Raimund Pietruschka (Freie Liste). Pietruschka verlegt seinen Wohnsitz zum 1. November nach Ramsen. Nachrücken wird Gunter Gummersheimer, der in der nächsten Sitzung verpflichtet werden soll. | jös

x