Grünstadt RHEINPFALZ Plus Artikel Enttäuschung bei den Stadtwerken: Ganz unten gibt’s kein Wasser

Bei der Erkundungsbohrung ist in 250 bis 300 Metern Tiefe kein Wasser gefunden worden.
Bei der Erkundungsbohrung ist in 250 bis 300 Metern Tiefe kein Wasser gefunden worden.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Enttäuschung bei den Stadtwerken Grünstadt: Eigentlich wollte man bei einer Bohrung in Asselheim in 300 Metern Tiefe Wasser finden. Doch der Traum vom Trinkwasser aus der Tiefe hat sich jetzt zerschlagen.

Timo Thierfelder ist wirklich enttäuscht – denn seit Dienstag steht fest, dass der Traum der Stadtwerke, einen Brunnen zu bauen, mit dem aus einer Tiefe von 250 bis 300 Metern Trinkwasser gewonnen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

edrenw ,nakn ttlapegz i.st roNdbuuq&; l,eFs nike u&drqW,osa;les sgat edr uDIiren-inlmpeog nshd&;a nud scebierhbt amtdi, aws ibe dne gonsEudrkrngnehunub ma asagrgtnsuO von Asislmeeh in erjne eTief fdgueenn odwrne si.t

eliW dei Blerehtlos in red melu&;hNa siene snBuenrn is,t red ni den 819e0r reJahn ltnegaeg rwedu ndu ieenn rwGardenssu nenletedi pkroemuls;eG&etsnir 300 eteMr urnte red Ecaerholb&lmfdure; natfp,za war amn iingechelt ugter Dne,gi ierh llbasfnee ;glufidumn& zu newrd.e uodb&rWqi; nbeah asd heo,fftg bare es ist cithn ,qoslu&od; tgas leeieTd.hfrr uotn;&nlmKe ,nsie dssa 50 reeMt trweie lnkis droe 03 erMte wtiere htcsre dei ttcehhcnSiis cnhti so hscnoeegssl its dnu tdor Waesrs zu nidfne s.ti eAbr sad lePmrob sie nbee, dsas nam incht ni dne onBde secauhn nka.n hriaeKlt fecfhas rnu ieen eosclh dnbnEuurugogrns,hk Kno:tse 20500.0 ruEo. ndU na ernje Slet,le na edr eid terrtiebMai edr raacmFihf mit rehim rhBero ni edi eeiTf eagnegng ds,in sit aefinch unr neSti, os rldheief:rTe deqb&;huOon tmKuulf,le&; ehon enplaS,t neoh ,nugFe ide sad sWsrae rdhausn.sqo&dl;ulec hoNc efetir lsa 003 eetrM zu ehnorb in dre nnfuoHfg, ordt Wssare

x