Grünstadt Aktuell notiert: Gelbe Glasbausteine führen zu den Umweltfrevlern

EBERTSHEIM. „Dank der schnellen Berichterstattung in der RHEINPFALZ ist es gelungen, die beiden Umweltfrevler zu ermitteln, die im Grubengebiet drei Kubikmeter Bauschutt abgeladen haben. Die Männer erwartet nun ein empfindliches Bußgeld, außerdem stellt die Gemeinde den beiden die Kosten für die Müll-Entsorgung in Rechnung.“ Das sagte Ebertsheims Ortsbürgermeister Bernd Findt ergänzend zu unserem gestrigen Artikel „Chance: gelbe Glasbausteine“. Genau diese Glasbausteine waren es, die auf die Spur der Männer geführt haben: Ein ehemaliger Hauseigentümer hatte die speziellen Steine in der RHEINPFALZ wiedererkannt und sich bei Findt gemeldet. Über den jetzigen Hauseigentümer und seine „Renovierer“ endeten die Ermittlungen bei zwei Männern, die den Bauschutt „eigentlich zur Firma Klausing nach Eisenberg fahren sollten“, so Findt. Stattdessen hatten sie den Müll an einem Wirtschaftsweg im Ebertsheimer Grubengebiet abgeladen und das für die Entsorgung mitgegebene Geld eingesteckt. Jetzt wird’s für die Umweltfrevler richtig teuer – zumal ihnen Findt einen zweiten Fall von illegaler Müllablagerung zur Last legt: Bereits im Januar waren etwa 20 Meter vom jetzigen Fundort entfernt etwa zwei Kubikmeter Bauschutt illegal abgekippt worden. Was bewegt die Einwohner von Altleiningen und Höningen? Was brennt ihnen unter den Nägeln? Was gefällt ihnen besonders gut an ihrem Heimatort, woran gibt es Kritik zu üben? Wie sieht es aus mit der Belastung durch Autos und Lkw auf der kurvigen Talstraße und der engen Ortsdurchfahrt? Vermissen die Altleininger den kleinen Supermarkt, der vor zwei Jahren geschlossen hat? Darüber – und noch über viele andere Themen – möchte die Lokalredaktion Grünstadt mit Ihnen ins Gespräch kommen: Heute, von 10 bis 12 Uhr, stehen wir mit unserem kleinen Zelt als „Redaktion vor Ort“ am Eingang des Burgbads und laden Sie, liebe Leserinnen und Leser, ein, bei einer Tasse Kaffee oder einem Kaltgetränk mit uns zu reden. Gern nehmen wir auch Lob oder Kritik an unserer Arbeit entgegen, wir freuen uns ebenso über Anregungen. Und: Natürlich plaudern wir auch gern mit Menschen, die nicht in Altleiningen oder Höningen wohnen. Am Samstag werden im 18-Uhr-Gottesdienst in Kirchheim Kräutersträuße zu Mariä Himmelfahrt geweiht. Sie können gegen eine Spende mitgenommen werden. Am heutigen Donnerstag werden die Sträuße ab 16 Uhr am Pfarrheim gebunden. Wer mithelfen möchte, ist willkommen. |lor

x