Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 26. September 2017 - 18:16 Uhr Drucken

Grünstadt-Ticker

Grünstadt: 129 Grundstücke im Neubaugebiet „In der Bitz“

Das Baugebiet liegt hinter dem Bahnhof un der Alla-hopp-Anlage. Foto: Benß

Das Baugebiet liegt hinter dem Bahnhof un der Alla-hopp-Anlage. Foto: Benß

Grünstadt wächst: Zu den knapp 14.000 Einwohnern kommen in den nächsten Jahren einige hinzu. Denn im Neubaugebiet „In der Bitz“ nahe des Bahnhofs und der Alla-hopp-Anlage können demnächst 129 Grundstücke bebaut werden – am Freitagnachmittag wird der offizielle erste Spatenstich gefeiert.

„Die Nachfrage ist da“



33 Grundstücke sind für den Bau von Reihenhäusern vorgesehen, zwölf können mit Mehrfamilienhäusern bebaut werden, berichtet die Stadtverwaltung auf Anfrage der RHEINPFALZ. 80 Grundstücke sind für die Bebauung mit Einfamilienhäusern (auch mit Einliegerwohnungen) oder Doppelhäusern vorgesehen, vier Parzellen sind für eine gemischte bauliche Nutzung gedacht – das heißt für Gewerbe und Wohnen in einem. Der Stadt selbst gehören 43 Grundstücke, 13 davon sind schon verkauft oder zum Verkauf empfohlen. Denn der Stadtrat entscheidet darüber, wer die städtischen Grundstücke bekommen soll. Zum Interesse an den Grundstücken sagt Stadtmanagerin Melanie Cocimano: „Die Nachfrage ist da.“


Baubeginn Ende 2019



Die Vorbereitungen für das Baugebiet waren von einer Überraschung geprägt: Im Oktober 2016 mussten 2500 Personen ihre Häuser verlassen, weil eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in dem Gebiet gefunden worden war, die entschärft werden musste. Eine Untersuchung nach Kriegs-Hinterlassenschaften in diesem Sommer blieb glücklicherweise „ohne Erfolg“. Die Erschließung des Gebiets soll Ende 2017/Anfang 2018 beginnen, mit dem Bau der Häuser kann Ende 2019 begonnen werden. Die Käufer müssen innerhalb von zwei Jahren nach der Baufreigabe mit dem Hausbau beginnen. Drei Jahre später muss das Haus stehen.
|snr

 

 

Grünstadt-Ticker