Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 15. Januar 2019 Drucken

Grünstadt: Lokalsport

Fast alle Grünstadter Teams gewinnen

KEGELN: KVG-I-Herren siegen auswärts souverän

Von Anja Benndorf

«GRÜNSTADT.» Im Auswärtsspiel der Ersten Herrenmannschaft der Keglervereinigung Grünstadt am Wochenende lief alles nach Plan. Die Zweitligisten besiegten ihren Gastgeber KSC Frammersbach I mit 5816:5648 Holz. Auch die anderen Teams der KVG haben am Wochenende gewonnen – mit Ausnahme der vierten Garnitur. Die KVG-I-Damen (Regionalliga) ließen SKC Viktoria Miesau II mit 361 Holz hinter sich.

Vereinsvorsitzender Ralf Buch erzählt von der Partie der KVG I am Samstag im Spessart: „Für unsere Jungs – bis auf Roland Walther und mich – waren die Bahnen absolutes Neuland. Das sollte aber unseren Siegeswillen nicht schmälern.“ Die Frammersbacher, die ihre letzten drei Spiele gewonnen hatten, waren laut Buch hochmotiviert und wollten ihrerseits die Punkte ergattern. Das Grünstadter Startpaar Timo Fingerle/Roland Walther habe aber sogleich ordentlich Gas gegeben, „sodass wir schon nach 50 Wurf 60 Kegel in Front lagen“. Die Gastgeber hätten sich von dem kleinen Schock jedoch schnell erholt und so endete der erste Durchgang mit 64 Holz Vorsprung für die Grünstadter.

Im zweiten Durchgang habe Christian von Krog an der Bahn Probleme gehabt. Buch berichtet: „Thomas Hartig erbrachte trotz Schnittverletzung an der Wurfhand gewohnte Leistungen.“ Mit sehr guten 353 Holz im Abräumen und insgesamt 972 Kegel habe er mehr als zufrieden sein können, befindet der Vorsitzende. Dessen Sohn Fabian und Rainer Perner haben dann zum Abschluss Bahn um Bahn ihr solides Spiel gezeigt. „Sie gaben den Frammersbachern kein bisschen Raum mehr, vielleicht noch einmal an den Sieg zu glauben“, so Buch. Perner erreichte das Tagesbestergebnis mit 1013 Kegel. Pressesprecher Hans-Jürgen Pabst merkt beeindruckt an: „Hier zeigt sich deutlich, welche Verstärkung Rainer Perner für die KVG bedeutet. Er machte allein auf seinen Gegenspieler 113 Holz gut.“ Buch kommentiert: „Am Ende fiel der Sieg höher aus als erwartet.“ Die KVG I hat damit ihren aktuellen zweiten Rang in der Zweiten Bundesliga Mitte verteidigt.

Die Reserve der Herren hat ihren Spitzenplatz in der Landesliga I ebenfalls behauptet: Auswärts besiegte das Team seinen direkten Verfolger SKK Barbarossa Kaiserslautern I deutlich mit 5526:5356 Holz. „Von Beginn an zeigte die KVG II, wo die Punkte landen sollten“, sagt Pabst.

Das Erste Damenteam, mit 22:2 Zählern ganz oben in der Tabelle der Regionalliga, hatte leichtes Spiel gegen das Schlusslicht SKC Viktoria Miesau II. Souverän gewannen die Grünstadterinnen gegen einen schwachen Konkurrenten mit 2616:2255 Kegeln. Dabei glänzte Michelle Hecht mit unglaublichen 501 Holz (Tagesbestleistung).

In der Landesliga II Ost hatten die KVG-III-Herren die SG AV Speyer/KV Schifferstadt I zu Gast. Pabst, selbst Teil der Mannschaft, sagt: „Wir wussten, dass wir sie nur schlagen können, wenn sie einen schlechten und wir einen besonders guten Tag erwischen.“ Die Grünstadter hatten Glück und konnten mit 5184:5084 Holz lang ersehnte zwei Punkte einfahren. Sie stehen jetzt mit 4:14 Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Weiterhin sieglos blieb die KVG IV: Sie verlor daheim gegen BSG Giulini I mit 5031:5119 Holz.

SO WARFEN SIE

Herren, KVG I:

Timo Fingerle (984 Holz), Roland Walther (957), Christian von Krog (911), Thomas Hartig (972), Fabian Buch (979) und Rainer Perner (1013);

KVG II:

Willi Stroh (908), Udo Kratzer (891), Tony Brand (953), Richard Hafke (896), Philipp Pfleger (909) und Atilla Pabst (969);

KVG III:

Enrico Hinkel (875), Karl Hauswirth (936), Lothar Kiefer (843), Winfried Klein (825), Hans-Jürgen Pabst (809) und Werner Weickert (896);

KVG IV:

Michael Schmalzl/Helmut Zengerle (387/406), Manfred Hinkel (807), Wilfried Selzer (836), Rudi Spies (869), Friedel Uhrig (836) und Reiner Wilhelmy (890).

Damen, KVG I:

Lea Beitz (422), Jessica von Krog (426), Ronja Hafke (451), Michelle Hecht (501), Andrea Buch (409) und Silvia von Krog (407);

KVG II:

spielfrei.

Grünstadt-Ticker