Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 16. Januar 2019 Drucken

Grünstadt: Lokalsport

Eisenberg erfolgreich

LEICHTATHLETIK: Bei den Pfalzmeisterschaften in Ludwigshafen am Wochenende errangen die Sportler der TSG Eisenberg fünf Pfalzmeistertitel. Hinzu kamen sieben Platzierungen unter den besten acht. Erfolgreichste Athletin: Milena Bessai.

Milena Bessai hatte beim Hürdenlauf die Nase vorn.

Milena Bessai hatte beim Hürdenlauf die Nase vorn. ( Foto: TSG/frei)

«Ludwigshafen.»In der Altersklasse W15 avancierte Milena Bessai mit zwei Titeln und einem zweiten Platz zur erfolgreichsten Athletin der TSG Eisenberg. Nach einem lockeren Vorlaufsieg über 60 Meter in persönlicher Bestzeit von 8,45 Sekunden drehte die Kindenheimerin im Finale dann richtig auf. Trotz eines verhaltenen Starts setzte sie sich ab der 30-Meter-Marke immer weiter vom Feld ab und hielt die Konkurrenz in 8,37 Sekunden deutlich in Schach. Fast umgedreht der Rennverlauf über 60 Meter Hürden. Blitzschnelle Reaktion und druckvolle Beschleunigung brachten Bessai schon an der zweiten Hürde klar in Führung, ehe sie Rhythmusprobleme bekam und ihren Vorsprung fast einbüßen musste. Mit 10,01 Sekunden hatte Milena bei ihrem zweiten Titel noch zwei Zehntel Abstand zur Zweitplatzierten. Am Ende eines langen Tages holte sie bei ihrer Premiere auf der 300 Meter-Strecke noch die Silbermedaille in guten 46,58 Sekunden. Ihre gleichaltrige Vereinskollegin Anica Baumbauer erreichte beim Kugelstoßen – bei starker Konkurrenz – den dritten Platz mit 9,43 Metern.

In der Altersklasse M13 war Hannes Ebener im 800-Meter-Lauf nicht zu schlagen. 600 Meter blieb er auf der zweiten Position, um dann einen fulminanten Spurt über 200 Meter anzuziehen. Der Konkurrenz war es nicht möglich, ihm noch zu folgen, und so konnte sich Hannes über seinen Titel und seine Zeit von 2:25,8 freuen. Dass er sich im Sprint stark verbessert hat, zeigt auch sein dritter Platz über 60 Meter; in der Zeit von 8,81 Sekunden. Ebenfalls Erste über 800 Meter wurde seine Zwillingsschwester Paula. Auch ihr gelang es im Endspurt noch zwei Athletinnen auf den letzten 20 Meter abzufangen und in 2:45,8 den Titel zu gewinnen. Ihr ein Jahr jüngerer Bruder Jakob belegte den vierten Platz über 800 Meter in 2.44,36.

Im Weitsprung der W13 zeigte Victoria Ogunloye starke Nerven. Im vierten Versuch verlor sie ihre Führung an eine Landauer Sportlerin. Daraufhin konterte sie im fünften Versuch, sprang mit 4,57 persönliche Bestleistung und gewann den Titel. Im 60-Meter-Lauf wurde sie in 8,84 Sekunden Dritte und über 800 Meter in 2:52,79 Fünfte. Lara Noll und Paula Tomm schafften in der W12 den sechsten und den achten Platz. |rhp/tbss

Grünstadt-Ticker