Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 08. Januar 2019 Drucken

Eisenberg

Eisenberg: Ärger wegen Graffiti-Schmierereien

Illegale Graffiti sorgen derzeit in Eisenberg für mächtig Ärger. Aufgefallen sind die Schmierereien Stadtbürgermeister Adolf Kauth (FWG) am Sonntag. „Sie müssen in der Nacht zum Neujahrsempfang aufgebracht worden sein“, ärgert sich das Stadtoberhaupt, das Graffiti an den Bushaltestellen am Marktplatz, an Stromkästen, an den Kunstwerken in der Eisbachaue und am Evangelischen Gemeindehaus entdeckte. Vornehmlich sind sie in Schwarz und Rot gehalten. „Das ist kein Streich, das sieht nach einer geplanten Aktion aus“, so Kauth, der den Schaden auf 3000 bis 5000 Euro schätzt. Er habe sich mit Bernd Frey (SPD), dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde, und Helmut Zurowski, einem der beiden Keep-Geschäftsführer, kurzgeschlossen. Gemeinsam will man nun eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausloben für Hinweise, die der Ergreifung der Täter dienen. Man habe bereits Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Bei der Polizei Kirchheimbolanden konnte man gestern noch keine Angaben zu den Schmierereien machen. Hinweise an die Polizei Kirchheimbolanden, Telefon: 06352/9110, oder das Eisenberger Ordnungsamt, Telefon 06351/407401. |bfi

Grünstadt-Ticker