Frankenthal Ziegelhofweg: Bürgerinitiative plant Demonstration am 10. April

Mit Plakaten wie diesem macht die Bürgerinitiative auf ihr Anliegen aufmerksam.
Mit Plakaten wie diesem macht die Bürgerinitiative auf ihr Anliegen aufmerksam.

Die Bürgerinitiative (BI) Ziegelhofweg will ihrem Ziel, eine Bebauung der Grünfläche an der Ludwigshafener und Mannheimer Straße zu verhindern, Nachdruck verleihen. Geplant ist nach Angaben der Vorsitzenden Karin Huth am Samstag, 10. April, ab 10.30 Uhr eine etwa anderthalbstündige Demonstration und Kundgebung „für eine nachhaltige Stadtpolitik“. Motto der Veranstaltung, die in einem abgegrenzten Bereich der Wiese in der Nähe des Bolzplatzes stattfinden soll, sei „Stop – Keine Bebauung der Wiese! - Stadtgrün erhalten!“. Die BI wendet sich, wie mehrfach berichtet, gegen Pläne der Stadt, auf dem Gelände zwei Wohnhäuser errichten zu lassen. Im Planungs- und Umweltausschuss hatten sich zuletzt aber Vertreter unter anderem von CDU, SPD und Grünen ausdrücklich für das Projekt ausgesprochen. Der Schriftführer der Bürgerinitiative, Rainer Kurzhals, wirft den Grünen in diesem Zusammenhang vor, „scheinheilig“ zu argumentieren. Mit Bezug zu einer Baumpflanzaktion von sechs Fraktionsmitgliedern Ende März behauptet Kurzhals, dass im Ziegelhofgebiet für den Bau der Wohnhäuser „auch etliche 40 bis 50 Jahre alte, gesunde Bäume der Axt zum Opfer fallen“ würden. Deren Wert sei „um ein Mehrfaches höher als der von sechs jungen Bäumen“ im Außenbereich. Die Stadtratsmitglieder hatten der Stadt Sitzungsgelder und Aufwandsentschädigung gespendet, um die Pflanzung von Bäumen im Landschaftsschutzgebiet Kleiner Wald zu ermöglichen.