Worms „Wo ist Gott“ mit Werken von Banksy

Normalerweise macht der mysteriöse Künstler Banksy vor allem mit Straßenkunst auf sich aufmerksam.
Normalerweise macht der mysteriöse Künstler Banksy vor allem mit Straßenkunst auf sich aufmerksam.

Wie relevant sind biblische Motive für Künstler in der heutigen Zeit? Dieser Frage geht die Ausstellung „Wo ist Gott? Christliche Ikonografie in der zeitgenössischen Kunst“ nach. Von Freitag, 25. Juni, 18.30 Uhr, bis Sonntag, 25. Juli, werden in den Galerieräumen des Kunstvereins Worms, Renzstraße 7, Gemälde, Papierarbeiten und Skulpturen sowie Fotografien, Installationen und Videoarbeiten gezeigt, die sich auf biblische Geschichten beziehen, sie kritisch reflektieren oder auch ganz anders auffassen. Bei der Ausstellung der Wormser Nibelungen-Festspiele und des Kunstvereins Worms sind unter anderem Werke der Künstler Banksy, Ben Willikens, Bruno Feger, Slava Ostap, Aljoscha Heims und Maurice Jelinski zu sehen. Am Sonntag, 27. Juni, 11 Uhr, führt Lena Berkler durch die Schau. Am Donnerstag, 8. Juli, 19.30 Uhr, wird es zudem ein Gespräch mit dem Präsens der Synode der Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Ulrich Oelschläger, zum Thema Kunst und Religion geben. Für beide Veranstaltungen ist eine Anmeldung per E-Mail an info@kunstverein-worms.de erforderlich. Während des Besuchs des Kunstvereins gelten Hygieneauflagen. Mehr Infos dazu unter www.kunstverein-worms.de. rhp

x