Worms Weinmesse: Corona-Konzept mit vier Terminen

Maximal 500 Besucher dürfen gleichzeitig ins Wormser.
Maximal 500 Besucher dürfen gleichzeitig ins Wormser.

Nach der Corona-Zwangspause im vergangenen Jahr soll es am Wochenende 6./7. November wieder eine Weinmesse im Wormser Tagungszentrum (Rathenaustraße 11) geben. Besucher können dann auf zwei Ebenen Wein- und Sektspezialitäten von Winzern aus Worms und der Region entdecken, probieren und kaufen.

Wie die Kultur- und Veranstaltungsgesellschaft (KVG) der Stadt mitteilt, wurde für die Messe ein Hygnienekonzept ausgearbeitet. So wurde die Anzahl der teilnehmenden Weingüter reduziert, und an beiden Tagen gibt es zwei buchbare Zeitfenster für die Gäste. Im gesamten Haus gelte die 2-G-plus-Regel, berichtet Jana Schmitt vom Projektmanagement des Wormsers. Der Nachweis werde am Eingang kontrolliert. Die Maske dürfe nur am Platz zum Essen und Trinken abgenommen werden. „Die Zeit zwischen den Besucherslots wird als einstündige Lüftungs- und Reinigungspause genutzt“, erläutert Schmitt.

Interessierte haben die Möglichkeit zwischen vier Terminen auszuwählen: Am Samstag, 6. November, von 12 bis 15.30 Uhr oder von 16.30 bis 20 Uhr sowie am Sonntag, 7. November, von 11 bis 14.30 Uhr oder von 15.30 bis 19 Uhr. Tickets kosten im Vorverkauf (bis Freitag, 5. November, 18 Uhr) 15 Euro für die Mittags- und 17 Euro für den Nachmittagstermine. Pro Zeitfenster werden maximal 500 Tickets verkauft. Im Preis enthalten sind ein Weinglas, ein Kombi-Ticket des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar (VRN) zur An- und Abreise sowie das Wasser und Brot zu den Weinverköstigungen. Weitere Infos gibt es unter www.wormser-weinmesse.de.

x