Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel Krebstherapie: Kühlmanschetten gegen den Schmerz

Überzeugt von dem neuen Angebot: Patientin Andrea Wieandt mit Pflegekraft Irina Killer, stellvertretendem Chefarzt Franz-Gregor
Überzeugt von dem neuen Angebot: Patientin Andrea Wieandt mit Pflegekraft Irina Killer, stellvertretendem Chefarzt Franz-Gregor Hüttner und dem Vorsitzenden des Fördervereins, Claus Lang.

Trotz einer Vielzahl unerwünschter Nebenwirkungen führt an einer Chemotherapie bei Krebspatienten häufig kein Weg vorbei. Um die Belastung für den Organismus so gering wie möglich zu halten, werden in der Gynäkologischen Abteilung der Stadtklinik Frankenthal neuerdings Kühlgeräte mit speziellen Hand- und Fußmanschetten eingesetzt.

„Mit der in unserem Haus angewandten Kältetherapie haben wir ein Alleinstellungsmerkmal in der Vorderpfalz“, betont der stellvertretende Chefarzt Franz-Gregor

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

n;u.mr&tluteH iBe locooikenhsng neineaPtt mokem es nchti etlens zu nenmhguenane und zctnershmahfe elsnhrgtcgieieueBnen na e&lHuanmn;d nud si;;mugFu&l,l&ezn zu lK,ibernb goeu&nm,lR;tun sblBlanuniegd ored mtlfeualbTg;eih&hus.uen dDo&eqsbi;u nkan uz eenri ebedbenlni lSadign&m;hgcu

x