FRANKENTHAL Fridays for Future: Plakataktion am Freitag

Vom Speyerer Tor ausgehend haben Aktoive von Fridays for Future schon mehrfach demonstriert.
Vom Speyerer Tor ausgehend haben Aktoive von Fridays for Future schon mehrfach demonstriert.

Die Ortsgruppe Frankenthal der Bewegung Fridays for Future meldet sich zurück: Am Freitag, 26. Februar, veranstaltet sie am Speyerer Tor von 11 bis 16 Uhr eine „Corona-konforme“ Plakataktion. Sie beteiligt sich damit an einem gemeinsamen Aktionstag in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen, der mit Blick auf die Landtags- beziehungsweise Kommunalwahlen in diesen Bundesländern stattfindet. Das hat die Frankenthaler Delegierte Smilla Friedel mitgeteilt. Die von Schülern initiierte Bewegung für Klimaschutz und Gerechtigkeit will sich bei diesem Anlass für eine „Krisenpolitik für alle statt für wenige“ einsetzen – einkommensschwache und strukturell benachteiligte Menschen müssten entlastet werden, heißt es im Aufruf dazu. Die Politik der nächsten Wahlperiode sei „entscheidend für das Einhalten der 1,5-Grad-Grenze“ zum Klimaschutz. Zu dieser Begrenzung des menschengemachten globalen Temperaturanstiegs, berechnet ab Beginn der Industrialisierung, haben sich die Unterzeichner des Pariser Klimaschutzabkommens verpflichtet.