Bobenheim-Roxheim Erik Haffner spielt Orgelmusik zum Erntedank

 „Der Einfluss von Naturbetrachtungen bildet ein unerschöpfliches Inspirationsfeld innerhalb der Orgelmusik“, erklärt Dekanatski
»Der Einfluss von Naturbetrachtungen bildet ein unerschöpfliches Inspirationsfeld innerhalb der Orgelmusik«, erklärt Dekanatskirchenmusiker Erik Haffner.

Von Gartenkunst und Natur inspirierte Orgelmusik zum Erntedank ist am Sonntag, 20. September, um 17 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Maria Magdalena in Bobenheim-Roxheim zu hören. Die Orgel spielt Dekanatskirchenmusiker Erik Haffner vom Dekanat Egeln im Bistum Magdeburg, der aus Bobenheim-Roxheim stammt.

„Der Einfluss von Naturbetrachtungen bildet ein unerschöpfliches Inspirationsfeld innerhalb der Orgelmusik“, schreibt der Organist in seiner Programmankündigung. „Der Herbst ist die Zeit der Ernte, Weinlese und Jagd. Das Einbringen der Feldfrüchte und der Gaben der Natur spiegeln sich in der Lebensfreude und Lebendigkeit der zugehörigen Orgelmusik“, erklärt Haffner. Für das Konzert habe er Stücke zusammengestellt, die unter anderem Luft, Gewitter, Sterne, Erntebräuche, Gärten und den Vogelzug thematisierten. Es erklingen Werke von Georg Muffat, Joseph Haydn, Polibio Fumagalli, Jean-Philippe Rameau, Georg Philipp Telemann, Joseph Callaerts und Adolf Jensen.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Besucherregistrierung erfolgt vor Ort, teilt die Pfarrgemeinde mit. Beim Betreten der Kirche ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, die Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.