Frankenthal A61: Seat-Fahrer schiebt Caddy auf Lastwagen – Autobahn zwei Stunden gesperrt

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 22.000 Euro.
Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 22.000 Euro.

Mehr als zwei Stunden musste nach Angaben der Polizei am Dienstagnachmittag die A61 bei Frankenthal wegen eines Auffahrunfalls gesperrt bleiben. Den Beamten zufolge musste der 28 Jahre alte Fahrer eines VW Caddy gegen 14.15 Uhr etwa zwei Kilometer vor dem Autobahnkreuz Frankenthal in Richtung Koblenz bremsen; ein nachfolgender Seat-Fahrer prallte auf sein Heck und schob den Volkswagen infolge der Wucht des Aufpralls auf den Lastwagen vor ihm. Der 52-jährige Mann am Steuer des Seat erlitt eine Platzwunde am Kopf, der Caddy-Fahrer eine Blessur am Bein. Beide wurden laut Autobahnpolizei Ruchheim ins Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Autos entstand Totalschaden, der Lkw wurde leicht demoliert. Die Gesamtschadenshöhe schätzen die Ermittler auf rund 22.000 Euro. Infolge des Unfalls kam es nach Darstellung der Polizei zu starken Verkehrsbehinderungen auf der A61. Um 16.30 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.