Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 21. Januar 2019 Drucken

Frankenthal Land

Grüne: Maffenbeier als Spitzenkandidatin

Bobenheim-Roxheim: Ortsverein stellt Liste für Wahl auf

Von Helmut Weick

Der Ortsverband der Grünen hat seine Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 26. Mai aufgestellt. Auf den ersten beiden Plätzen kandidiert Pia Maffenbeier. Ihr folgt auf Platz 3 und 4 der amtierende Fraktionssprecher Matthias Vettermann. Insgesamt schicken die Grünen 26 Kandidaten im Alter von 22 bis 61 Jahren ins Rennen.

Zur Kandidatenkür war auch David Hilzendegen, Vorstandsmitglied und Stadtrat der Wormser Grünen, ins katholische Pfarrheim gekommen. Er fungierte an diesem Abend als Wahlleiter. Die vorgelegte Listen-Reihenfolge blieb unverändert. Alle Bewerber wurden ohne Gegenstimmen gewählt. Auf dem aussichtsreichen fünften Platz kandidiert der amtierende Beigeordnete Frank Sommer – als „freier Kandidat auf der Grünen-Liste“ wie er betonte. Gegenüber der RHEINPFALZ erklärte Sommer, dass er aus der SPD ausgetreten sei. Er möchte sich aber weiterhin in der Kommunalpolitik und für Bobenheim-Roxheim einsetzen. Seine Entscheidung sei das Ergebnis reiflicher Überlegung. Mit den kommunalpolitischen und inhaltlichen Zielvorgaben der Grünen sieht er ein hohes Maß an Übereinstimmung.

Wie diese aussehen sollen, werden die Grünen noch in diesem Monat in ihrem Wahlprogramm festlegen. Grundsätzlich werde sich das Wahlprogramm am grünen Leitmotiv des Klima- und Naturschutzes orientieren, erklärte Maffenbeier, die seit November 2017 als Vorsitzende des Grünen-Ortsverbands fungiert. Die 30-jährige Bobenheim-Roxheimerin ist als Sozialarbeiterin beim Jugendamt der Stadt Mannheim beschäftigt und erwartet im „Wahlmonat“ Mai ihr zweites Kind. Neben der Umweltpolitik sieht sie auch in den Bereichen Kultur sowie Familien und Soziales Herausforderungen. „Für uns ist die Gemeindebücherei ein echtes Kulturgut. Wir sind deshalb gegen die Etatkürzungen und Personaleinsparungen“, betonte Maffenbeier. Nicht hinnehmbar sei, dass die Gemeinde Kleinkinder dauerhaft in Kita-Containern unterbringe. Ein wichtiges Anliegen der Grünen sei vor allem auch ein „vernetztes Mobilitäts- und Radwegekonzept“ für Bobenheim-Roxheim. Dabei gehe es auch um die Anbindung an die Nachbarkommunen.

Von der Gemeindeverwaltung forderte Maffenbeier mehr Transparenz „in Sachen Kinderspielplätze“ und konstatierte: „Es wurden zahlreiche Spielgeräte abmontiert – und wenn man dann bei der Verwaltung nachfragt, kann keiner eine Auskunft geben.“ Reparaturen an Spielgeräten sollten ihrer Ansicht nach grundsätzlich im Winter erfolgen. Ein besonderes Augenmerk der Grünen gelte auch der weiteren Entwicklung auf der Silbersee-Halbinsel „Scharrau“. Hier bleibe man bei einem klaren Nein zu einem Hotelbau.

Die Spitzenkandidatin freute sich über die große Zahl der grünen Bewerber. Die Kandidatenliste sei ausgewogen – und der Ortsverband damit sehr gut aufgestellt. Dass lediglich acht von 26 Bewerbern auch Mitglied seien – mit den grünen Überzeugungen und Zielen aber konform gingen – sei legitim und bereichernd. Man habe interessante und qualifizierte Menschen gewinnen können.

 

Kandidaten

1./2. Pia Maffenbeier, 3./4. Matthias Vettermann, 5. Frank Sommer, 6. Manfred Alban Pfeifer, 7. Stefan Reuther, 8. Oliver Bittern, 9. Michael Niles, 10. Thorsten Klein, 11. Eva Besserer, 12. Daniel Fuchs, 13. Helga Guthmann, 14. Marcel Marner, 15. Elisabeth Grau, 16. Thomas Schörgendorfer-Lorenz, 17. Regina Rivera-Cruz, 18. Bernd Vettermann, 19. Johannes Brandt, 20. Dagmar Schindler, 21. Matthias Schindler, 22. Ines Schörgendorfer, 23. Monika Blüm, 24. Jutta Müller, 25. Peter Müller, 26. Claus Blüm, 27. Ursula Vettermann, 28. Stefani Konrad

Frankenthal-Ticker