Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 24. Januar 2017 - 10:56 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Frankenthaler Babymord-Prozess: Verteidiger stellt Mutter der toten Senna intime Fragen

Vor dem Landgericht in Frankenthal wird derzeit der Babymord-Prozess fortgesetzt. Foto: Bolte

Im Frankenthaler Babymord-Prozess ist die Öffentlichkeit soeben ausgeschlossen worden, weil der Mutter der toten Senna Fragen zu ihrem Intimleben gestellt werden. Die Frau sagt: Sie blieb mit dem Vater ihres Babys nur zusammen, weil sie Angst vor ihm hatte. Doch dessen Verteidiger unterstellt, dass sie die Beziehung damit schlechter darstellt, als sie war. Sein Mandant ist wegen Mordes angeklagt, weil er das zwei Monate alte Kind vom Balkon einer Frankenthaler Wohnung in den Tod stürzen ließ. |häm

Mehr zum Prozess steht am Mittwoch in der RHEINPFALZ.

Frankenthal-Ticker