Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Donnerstag, 24. Mai 2018

23°C

Freitag, 09. Februar 2018 - 19:14 Uhr Drucken

Frankenthal-Ticker

Frankenthal: Rekordbeteiligung beim Wettbewerb „Jugend forscht“

„Energie aus der Küche – Abfallverwertung der Zukunft?“: Das war das Thema an diesem Stand des Edith-Stein-Gymnasiums Speyer. Foto: BOLTE

„Energie aus der Küche – Abfallverwertung der Zukunft?“: Das war das Thema an diesem Stand des Edith-Stein-Gymnasiums Speyer. Foto: BOLTE

Beim Regionalentscheid „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ bei der Firma KSB in Frankenthal gab es am Freitag einen neuen Rekord: 95 Teilnehmer stellten sich mit 50 Arbeiten dem Votum der Juroren. Beeindruckt von der thematischen Vielfalt zeigte sich Ulrike Dittberner, Landeswettbewerbsleiterin „Schüler experimentieren“. Die Teilnehmer hätten sehr viel Zeit und Energie investiert und mit großer Begeisterung ihre Arbeiten präsentiert, sagte sie. Einige Preisträger kommen aus dem Raum Frankenthal: Bei „Schüler experimentieren“ belegten Noah Böhm und Moritz Huber vom Karolinen-Gymnasium Frankenthal in der Sparte Technik mit ihrer Arbeit „Fidget-Spinner Qualitätstest“ den ersten Platz. Peter Feise aus Kleinniedesheim, Schüler des Gauß-Gymnasiums in Worms, schaffte im Fach Mathematik/Informatik mit dem Thema „Wie wahrscheinlich ist Revolution?“ den Sprung auf Platz drei. Bei „Jugend forscht“ ging der zweite Platz in Technik an Jennifer Piela vom Albert-Einstein-Gymnasium in Frankenthal. Ihr Thema „Neue Ansätze zur Energiegewinnung bei Elektrofahrzeugen.“ |loi

 

 

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Frankenthal-Ticker