Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 12. Dezember 2018 Drucken

Frankenthal Land

Der Traum vom Fliegen

WORMS: Winter-Varieté im Kesselhaus bietet spektakuläre Akrobatik und Artistik

Von Birgit Karg

Hoch in der Luft zelebriert Katrina Asfardi die Kunst des schlangengleichen Körperbiegens.

Hoch in der Luft zelebriert Katrina Asfardi die Kunst des schlangengleichen Körperbiegens. ( Foto: Balzarin)

Internationale Artisten, ein ausdrucksstarkes Showballett und ein Drei-Gänge-Menü entführen die Besucher derzeit in Worms aus der vorweihnachtlichen Hektik in fantastische Sphären. Das Winter-Varieté im EWR-Kesselhaus bietet vier Stunden Unterhaltung und Genuss in historischem Industrieambiente. Noch bis zum 31. Dezember ist die bunte Show zu sehen.

Über den roten Teppich geht es durch die Turbinenhalle, ein Fotograf drapiert die Besucher fürs Erinnerungsbild. Begrüßungssekt, spiegelnde Wandverkleidungen, Leuchter, Festtagstische in Weiß – alles atmet eine gediegene Atmosphäre. Mit „It’s The Most Wonderful Time Of The Year“ eröffnen die Vegas-Showgirls glamourös das Spektakel. Moderator Felix Gaudo setzt beim Aufwärmtalk mit dem Publikum auf Comedy und als Sidekick auf seinen liebenswert-vertrottelten Praktikanten Noah. Die kommenden Stunden sind gefüllt mit besonderen Momenten, die einen staunen lassen über die traumwandlerisch leicht wirkenden Leistungen der Artisten und die kulinarischen Einfälle aus der Küche. Letztere landen, zierlich drapiert, auf den Tischen. Zu sehen gibt es Akrobatik und Artistik in luftiger Höhe und am Boden, von schwebend bis rasant.

Den Anfang macht Julia Makarova hoch über den Köpfen des Publikums mit Spagatvarianten im Empireleuchter. Dagegen setzt das Duo Vitalys aus Peru mit Hand-auf-Hand-Akrobatik und Kopfstand-Äquilibristik auf perfekte Körperbeherrschung. Die Kunst der Kontorsion, des schlangengleichen Körperbiegens, zelebriert Katrina Asfardi. Zu suggestiven Klängen schwebt sie in einer riesigen Glaskugel. Ordentlich Tempo macht Uliana Khavrona mit ihrer Rock’n’Roll-Ringjonglage und zwei Dutzend Hula-Hoop-Reifen. Nach dem Hauptgang zeigt sie, gemeinsam mit Andri Medvedev als Duo Aurum, rasante Rollschuhrotationen.

Zwischendurch animiert Gaudo als Geiger das Publikum zum Mitklatschen. Praktikant Noah wechselt von der Tischzauberei in höhere Sphären und verblüfft mit einer Mischung aus witzigem Poledance und halsbrecherischer Stangenakrobatik am schwankenden Laternenmast. Zum Schluss erfüllt sich das Duo Strapaten A&J (Aleksej Malyi und Julia Makarova) mit elegischen Windungen und variantenreicher Pirouettenkunst den Traum vom Fliegen. Für glamouröse Momente sorgen die ausdrucksstarken Showgirls unter Leitung von Camilla Keutel mit stilistisch abwechslungsreichen Choreografien und aufwendiger Kostümierung.

Wie „Palazzo“ in Mannheim ist auch das Winter-Varieté der Ladenburger Firma KS Eventproduktionen von Florian Keutel und Christian Ruppel eine Dinnershow. Wer Speisen im Feine-Häppchen-Modus liebt, ist hier richtig. Das Drei-Gänge-Menü gibt es in zwei Varianten: klassisch und vegetarisch/vegan. Während die vegetarische Vorspeise mit mediterran-orientalischen Aromen eher enttäuscht, gerät das Garnelen-Fisch-Entrée wunderbar saftig, ebenso wie die folgende Entenbrust nebst Rosenköhlchen. Der Rotkrautstrudel ist aber etwas zu dominant. Und die vegetarische Hauptspeise mit Gemüseravioli bleibt trotz beigelegter Berberitzen allzu zurückhaltend. Höhepunkte bei den Desserts sind das Grüntee-Minz-Sorbet im vegetarischen und Mango-Mochi im klassischen Menü. Bis einschließlich Silvester ist die bunte Show im Wormser Kesselhaus zu erleben.

Noch Fragen?

Winter-Varieté Worms bis 31. Dezember im EWR-Kesselhaus, Klosterstraße 23, dienstags bis samstags ab 19 Uhr, sonntags ab 17.30 Uhr. Tickets ab 49 Euro gibt es im Internet unter www.winter-variete-worms.de

.

Frankenthal-Ticker